Feuerwehr rettet Hunde aus brennender Doppelhaushälfte

Feuer in Wickede

Wenn aus Brandbekämpfern Tierretter werden: Die Feuerwehr hat am Mittwochabend zwei Hunde aus einer brennenden Wohnung im Osten von Dortmund befreit.

Dortmund, Wickede

, 27.05.2020, 21:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im ersten Stock einer Doppelhaushälfte am Dollersweg in Dortmund-Wickede hat es am Mittwoch gebrannt.

Im ersten Stock einer Doppelhaushälfte am Dollersweg in Dortmund-Wickede hat es am Mittwoch gebrannt. © Feuerwehr Dortmund

Gleich mehrere Anrufe erhielt die Feuerwehr am Mittwochabend gegen 19 Uhr aus Wickede: Am Dollersweg brannte es in einer Hälfte eines Doppelhauses. Im ersten Stock des Hauses war ein Feuer ausgebrochen.

Als die Feuerwehr vor Ort ankam, schlugen bereits Flammen aus einem Fenster. Die Bewohner fanden die Feuerwehrleute nicht mehr in der Wohnung vor – dafür aber zwei Hunde. Die Tiere hatten sich vor den Flammen auf einen Balkon geflüchtet. Die Feuerwehr brachte sie in Sicherheit. Sie blieben unverletzt.

Währenddessen bekämpften zwei Feuerwehr-Trupps mit Atemschutz die Flammen im Haus. „Durch das schnelle Handeln eines weiteren Trupps konnte verhindert werden, dass sich das Feuer in das Dach ausbreitete“, schreibt die Feuerwehr. Gegen 20.30 war der Einsatz beendet. An ihm waren insgesamt rund 40 Feuerwehrleute beteiligt.

Die Leitstelle der Feuerwehr sprach im Nachgang von einem „kleineren Wohnungsbrand mit keinen Verletzten“. Dennoch wurde die Brandwohnung vorübergehend für unbewohnbar erklärt. Die Hunde konnten noch vor Ort in die Obhut der Besitzer übergeben werden, so die Feuerwehr.

Die Brandursache ermittelt nun routinemäßig die Polizei Dortmund. Auch die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt