Ferienprogramm in Dortmund – die Tipps für den 23. Juli: Legale Graffiti und Riesenkraken

dzDortmunder Ferientipps 23. Juli

Was können Kinder und Schüler heute in Dortmund und Umgebung erleben? Hier gibt es besondere Ferien-Tipps für den 23. Juli: Abkühlung im Fredenbaumpark, Graffiti-Kunst und Piratenschiffe.

Dortmund

, 20.07.2019, 15:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ferienspiele

Graffiti-Workshop für Jugendliche im Dietrich-Keuning-Haus

Der Innenbereich des Dietrich-Keuning-Haus (DKH) soll schöner werden. Vom 21. bis 27. Juli wird jeden Tag für drei Stunden gewerkelt, gebastelt und gemalt. Am Dienstag ist der Außenbereich des Sportparks dran: Mit Hilfe von DHK-Mitarbeiter Thalis Weizmann verschönern die Teilnehmer den Bereich mit Graffiti. Dazu gibt‘s Musik und Gegrilltes.

  • Treffpunkt: Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstr. 50-58, 44147 Dortmund
  • Uhrzeit: 17-20 Uhr
  • Alter: Ab 13 Jahren
  • Kosten: keine
  • Anmeldung: keine
  • Weitere Infos: www.ferido.dortmund.de
  • Veranstalter: Dietrich-Keuning-Haus

Tipp des Tages

Entspannen im Boot auf dem See im Fredenbaumpark

Die Beine im kühlen Wasser baumeln lassen, entspannte Runden über den See drehen - so fühlt sich Sommer an. Die Diakonie verleiht im Fredenbaumpark Tret- und Ruderboote, mit denen Hobby-Kapitäne ihre Runden auf dem kleinen See drehen können. Wer dringend eine Abkühlung braucht, kann auch unter dem großen Springbrunnen in der Mitte des Sees herfahren.

  • Ort: Fredenbaumpark, Lindenhorster Str. 6, 44147 Dortmund
  • Öffnungszeiten: 14-20 Uhr
  • Kosten: Ab 2 Euro
  • Anmeldung: keine
  • Weitere Infos: www.diakoniedortmund.de

Auswärts

Piratenschiffe, Dschungelwelten und Riesenkraken im Maximilianpark in Hamm

Den ganzen Tag klettern, spielen, toben, planschen - dafür sind die Sommerferien da. Im Maximilianpark in Hamm gibt es dafür nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. Mit Themen-Spielplätzen, Kletternetzen und kleinkindgerechten Parcours. Für Abkühlung sorgen am (voraussichtlich) heißen Dienstag das Wasserfontänenfeld und das „Tal der tausend Wasser“.

  • Ort: Maximilianpark, Alter Grenzweg 2, 59071 Hamm
  • Öffnungszeiten: 9-21 Uhr
  • Alter: Für jedes Alter
  • Kosten: 3-8 Euro
  • Weitere Infos: www.maximilianpark.de

Museum

Den Alltag des Bergarbeiters erleben im Bergarbeiter-Wohnmuseum in Lünen

Mitten in der alten Kolonie der ehemaligen Zeche Achenbach steht das Bergarbeiter-Wohnmuseum, das alte Wohnhaus eines Kumpels namens Jakob Mühlmann. In dem Haus, das Mühlmann 1906 bezog, ist die Zeit stehen geblieben. Die Möbel sind 90, 100, 120 Jahre alt und zeigen, wie eine Bergmanns-Familie zu Beginn des 20. Jahrhunderts gelebt hat. Sogar ein altes Plumpsklo gibt es zu besichtigen.

  • Ort: Bergarbeiter-Wohnmuseum, Rudolphstraße 10, 44536 Lünen
  • Öffnungszeiten: 15-17 Uhr
  • Eintritt: 0,50-1,50 Euro
  • Weitere Infos: www.route-industriekultur.ruhr

Übersichtskarte

Ausflugsziele in der Umgebung

Jede Menge weitere Tipps für Ausflüge und Aktivitäten gibt es hier auf dieser Freizeit-Karte.

Lesen Sie jetzt