Ex-Arcadia-Grand-Hotel hat neuen Besitzer

Lindemannstraße

Dort, wo Arcadia Grand Hotel dran steht, ist Grand noch drin, aber Arcadia schon wieder raus: Es war ein kurzes Gastspiel, das die Arcadia-Gruppe im früheren Pullman-Hotel an der Lindemannstraße 88 gab. Wir verraten, wer der neue Herr im Haus ist.

DORTMUND

, 06.04.2017, 02:38 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ex-Arcadia-Grand-Hotel hat neuen Besitzer

Im einstigen Pullman-Hotel ist künftig die HR Group Herr des Hauses.

Neuer Herr im Haus ist die HR Group mit Sitz in Berlin. Sie hat die Hotel-Immobilie aus dem Jahr 1995 gekauft und betreibt die Mehrheit ihrer insgesamt 30 Hotels in Anbindung an etablierte Markennamen. Welche bekannte Hotelmarke bald über dem gläsernen Eingang vis à vis zur BVB-Verwaltung stehen wird, ist noch nicht entschieden.

Zu den bekannten Partnern der HR Group zählen Accor Hotels, Lindner, InterCity und Dorint. Seit 2008 tummelt sich das Berliner Immobilien-Unternehmen auf dem Hotelmarkt und wächst dabei rasant.

Schillernder Hotelinvestor war Bauherr

Das Dortmunder Haus steht an strategisch wichtiger Stelle, nämlich in Rufweite zu den Westfalenhallen und zum Stadion. Es wurde vor 22 Jahren von dem schillernden Hotelinvestor Reinhard Baumhögger unter dem Namen Ramadan Renaissance errichtet. Baumhögger, Gründer der Arcadia-Gruppe, wurde später wegen Bankrotts, Untreue und versuchter Steuerhinterziehung zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

Vor der erneuten Firmierung unter Arcadia wurde das Haus von der französischen Accor-Gruppe verantwortet. Sie war Pächter der Immobilie und betrieb diese zuletzt als Hotel Pullman.

Ein echtes "Hotelgewächs"

Wenn auch der neue Name fürs große Haus noch nicht feststeht, einen Hoteldirektor hat Manager Eric Buitenhuis, gebürtiger Niederländer, bereits gefunden: Daniel Mund (40), verheiratet mit einer Bergkamenerin, Vater einer achtjährigen Tochter und langjähriges BVB-Mitglied, ist ein echtes „Hotelgewächs“. 

Jetzt lesen

Aufgewachsen im elterlichen Betrieb in Brilon, ließ er sich in Willingen zum Hotelfachmann ausbilden und vor 17 Jahren an den Dortmunder Wirtschaftsschulen für Hotellerie und Gastronomie zum Hotelbetriebswirt. Nach Stationen unter anderem in Düsseldorf und Essen war Mund zuletzt fünf Jahre Hoteldirektor im NH-Hotel neben dem Hauptbahnhof.

Wachsende Betten-Konkurrenz

Die wachsende Betten-Konkurrenz in Dortmund fürchtet er nicht. Ebenso wenig Buitenhuis, dessen Karriere bei Accor in Deutschland begann, sich dann viele Jahre in Nordamerika fortsetzte und schließlich über verantwortliche Positionen für Hotels in Belgien und Südafrika zur HR Group führte. Die vielen neuen geplanten Hotels in Dortmund sieht Eric Buitenhuis als „Zeichen für die Gesundheit einer Stadt“.

Er nimmt die Konkurrenz als Ansporn. Die HR Group wird voraussichtlich an die zwei Millionen Euro in die Renovierung ihres Dortmunder Hauses stecken. Alle 219 Zimmer erhalten eine bessere technische Ausstattung. Das nötige Face-Lifting vor allem für die älteren, noch nicht renovierten Zimmer wird angegangen, im Foyer verschwindet der Teich, auch sonst ändert sich im Eingangsbereich die Optik, und die Wellness-Abteilung wird verschönt.

30 Hotels gehören zur HR-Group. Über zwölf Häusern davon steht der Name Accor. Die HR Group übernahm alle Arcadia-Hotels. Das (Noch-)Arcadia in Dortmund hat 219 Zimmer, beschäftigt 70 Mitarbeiter und firmiert als Vier-Sterne-Superior-Haus. Die Klassifizierung soll bleiben.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt