Ex-Anwältin per Haftbefehl gesucht

DORTMUND Eine ehemalige Anwältin aus Dortmund wird seit Donnerstag per Haftbefehl gesucht. Die 49-jährige Dortmunderin war ihrer Gerichtsverhandlung unentschuldigt ferngeblieben. Der Ex-Anwältin wird unter anderem vorgeworfen, ihre eigene Familie um Teile eines Erbes geprellt zu haben.

von Von Jörn Hartwich

, 04.07.2008, 09:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Strafprozess gegen die 49-Jährige sollte eigentlich schon in der vergangenen Woche beginnen. Doch auch zu diesem Termin war die die Frau nicht erschienen. Damals hatte dem Gericht jedoch noch ein Attest vorgelegen, in dem ihr ein Arzt die absolute Verhandlungsunfähigkeit bescheinigt hatte. Das hat am Donnerstag gefehlt.

Die Ex-Anwältin hatte zwar am Abend vor der Verhandlung noch mit ihrem Verteidiger telefoniert und erklärt, dass sie viel schwerer erkrankt sei als zunächst angenommen und sich am Prozesstag einer Magen-Darm-Spiegelung unterziehen müsse. Belege dafür gab es allerdings nicht. Die 39. Strafkammer hat deshalb nach kurzer Beratung einen Haftbefehl ausgestellt. Sobald die Dortmunderin festgenommen wird, soll der Prozess erneut beginnen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt