Erste Messen seit Corona in den Westfalenhallen starten am Mittwoch

dzMesse Dortmund

Am Mittwoch (16.9.) eröffnen in den Dortmunder Westfalenhallen zwei große Messen. Es sind die ersten seit der Corona-Pandemie.

Dortmund

, 16.09.2020, 05:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als erste große Messe seit der Corona-Pandemie startet am Mittwoch (16.9.) die Creativa in den Westfalenhallen und findet dann, zusammen mit der Messe „Fair Friends“, bis Sonntag (20.9.) statt. Selbstverständlich mit dazugehörigem Hygiene- und Infektionsschutzkonzept.

Die Creativa ist Europas größte Kreativmesse. In sieben Hallen bilden rund 370 Aussteller mit ihren Produkten das ganze Spektrum der Kreativlandschaft ab. Kreativtrends, interaktive Workshops, ein buntes Bühnenprogramm und Sonderschauen sind auch im September ein fester Bestandteil der Creativa.

Jetzt lesen

Deutschlands größte Nachhaltigkeitsmesse

Es erwarten die Besucher tausende Produkte, Projekte und Ideen, die zu eigenen Kreativprojekten – passend zur aktuellen Situation, Jahreszeit, aber auch zu wichtigen Themen wie nachhaltigem Handeln – inspirieren, heißt es in einer Pressemitteilung der Creativa.

Das Ticket für die Creativa schließt in diesem Jahr auch den Zugang zur Messe Fair Friends mit ein, Deutschlands größter Nachhaltigkeitsmesse. Sie findet zeitgleich statt und will unter anderem mit Workshops zeigen, wie ein nachhaltiger Lebensstil gelingen kann.

Im Zeichen der Kreativität darf auch schon an Weihnachten gedacht werden.

Im Zeichen der Kreativität darf auch schon an Weihnachten gedacht werden. © Wolfgang Helm/Messe Dortmund

In einem Rahmenprogramm mit Talkrunden, Vorführungen, Vorträgen und Sonderschauen zeigen Experten und Aussteller in der Halle 3, wo nachhaltiger Lebensstil beginnt und wie man etwas zur Nachhaltigkeit beitragen kann.

Messen in Zeiten von Corona

Messen sind unter Einhaltung von Vorgaben von dem Veranstaltungsverbot für Großveranstaltungen bis einschließlich 31.12. nicht betroffen. In Abstimmung mit den Behörden wurde daher ein Infektionsschutz- und Hygienekonzept entwickelt, das auf die Sicherheit aller Beteiligten abzielt, heißt es in einer Pressemitteilung der Messe Dortmund.

Grundlegend für die sichere Durchführung aller Veranstaltungen sind die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln, Rückverfolgbarkeit von Kontakten und eine definierte Besucherführung.

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept

Zudem seien die Gänge in den Hallen verbreitert worden, um den empfohlenen Abstand von 1,5 Metern zu wahren. Auch eine Besucher-Obergrenze wurde festgelegt.

Außerdem muss sich jeder Messebesucher vorab registrieren und seinen Besuchstag angeben. Auf dem gesamten Gelände wird es eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes geben, mit Ausnahme von Sitzplätzen.

Das vollständige Konzept gibt es zum Nachlesen auf der Webseite der Westfalenhallen.

Öffnungszeiten und Ticketpreise

Beide Messen finden von Mittwoch (16.9.) bis Sonntag (20.9.) von 9 bis 18 Uhr statt. Kinder bis fünf Jahre erhalten kostenlosen Eintritt, Kinder zwischen sechs und 13 Jahren bezahlen 4,50 Euro für ein Tagesticket. Erwachsene zahlen für das Tagesticket 11 Euro, das ermäßigte Tagesticket gibt es für 7,50 Euro.

Die Tickets gibt es ausschließlich im Internet über den Ticketshop zu kaufen. Mit dem Kauf eines Tickets ist man auch direkt für den Messebesuch registriert.

Ticketkauf und Eintritt zur Messe Dortmund unter Einhaltung der Hygieneschutzmaßnahmen

Aufgrund der aktuellen Hygieneschutzmaßnahmen muss sich jeder Besucher online beim Ticketkauf registrieren und direkt auch seinen Besuchstag auswählen. Um Schlangenbildungen zu vermeiden, kann in diesem außergewöhnlichen Jahr keine Tageskasse angeboten werden. Tickets können aber tagesaktuell und auch kurz vor dem Besuch noch im Online-Shop erworben werden. Im Online-Shop können Besuchstage ausgewählt sowie Tickets für weitere Personen personalisiert und bestellt werden. Auf der Messe können die Besucher ihr Ticket, ausgedruckt oder per Smartphone vorzeigen und das Gelände über einen kontaktlosen Scan schnell, sicher und einfach betreten.
Lesen Sie jetzt