Entlastung für die Anwohner der Huckarder Hünefeldstraße

Verkehrschaos Hünefeldstraße

Seit vielen Jahren leiden die Anwohner der Hünefeldstraße unter rücksichtslosen Autofahrern, die ihre kleine Wohnstraße als Umgehung für die Emscherallee nutzen. Endlich hilft die Stadt.

Huckarde

, 24.06.2019, 10:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Entlastung für die Anwohner der Huckarder Hünefeldstraße

Nadine Andrzejak, Marco und Cornelia Siewert wundern sich sehr über die Autofahrer, die über das Grünstück fahren, weil sie dem Stau entgehen wollen. © Archiv Irene Steiner

Mit dem Tagesbruch auf der Emscherallee eskalierten die Probleme in der Hünefeldstraße: Linksabbieger auf die Buschstraße fuhren im Zweifel über eine kleine Grünfläche um weiterzukommen, auf der Buschstraße staute sich in einer ununterbrochenen Schlange der Verkehr vor der Ampel zur Emscherallee: Die Anwohner brauchten zum Teil eine halbe Stunde, bevor sie aus ihrer Wohnstraße fahren konnten. Manchmal scheiterten sie schon, wenn sie nur ihre Ausfahrt verlassen wollten.

Die SPD-Ratsvertreterin Susanne Meyer hatte sich für die Anwohner eingesetzt und zu einem Ortstermin mit der Verwaltung eingeladen. Mit Erfolg:

Hünefeldstraße wird zur Anliegerstraße

Solange der Tagesbruch auf der Emscherallee nicht behoben ist, wird die Hünefeldstraße als Anliegerstraße ausgewiesen. Sie ist damit für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Weitere Maßnahmen

  • Ein Haltebalken auf der Buschstraße - ergänzt durch eine entsprechende Beschilderung - soll dafür sorgen, dass die An- und Abfahrt zur und von der Hünefeldstraße erleichtert wird.
  • Eine Einzelparkbucht kurz vor der Ampelkreuzung der Buschstraße mit der Emscherallee wird auf Wunsch der Anlieger gesperrt.
  • Findlinge sollen Autofahrer daran hindern, bei Stau über die Grünfläche an der Ecke Hünefeld-/Buschstraße zu fahren.
Lesen Sie jetzt