Der Einzelhandel lechzt nach einer Öffnungsperspektive. Für den heutigen Corona-Gipfel liegt ein Vorschlag auf dem Tisch, der einzelne Schritte ermöglicht.
Der Einzelhandel lechzt nach einer Öffnungsperspektive. Für den heutigen Corona-Gipfel liegt ein Vorschlag auf dem Tisch, der einzelne Schritte ermöglicht. © picture alliance/dpa
Corona-Krise

Einzelhandels-Lockerungen: Thier-Galerie-Chef kritisiert „Scheinlösung“

Grundsätzlich wurde der Lockdown am Mittwoch bis zum 28. März verlängert. Shoppen mit Termin ist allerdings ab Montag (8.3.) möglich. Aber: Machen die Dortmunder Händler da mit?

Nur zaghafte Öffnungsschritte hat der Corona-Gipfel am Mittwoch für den Einzelhandel beschlossen. Während Buchhandlungen auf Basis einer Begrenzung der Kundenzahl am Montag (8.3.) wieder wie gewohnt öffnen dürfen, dürfen andere Geschäfte Kunden nur nach vorheriger Terminvereinbarung empfangen.

Click & Meet: Ein Kunde pro 40 Quadratmeter

Click & Meet bringt den Menschen kein Shopping-Erlebnis

Cityring-Händler bereiten sich auf Termin-Shopping vor

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.