Einbrecher in Mülltonne aufgespürt

DORTMUND Vor "Charlie" ist kein Einbrecher sicher. Am Donnerstag stellte der Polizeihund gegen 3.05 Uhr einen Mann, der zuvor in eine Arztpraxis eingebrochen war. Charlie spürte den 26-Jährigen in einer Mülltonne auf.

von Ruhr Nachrichten

, 03.07.2008, 11:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizeihund Charlie ist von Straftätern gefürchtet.

Polizeihund Charlie ist von Straftätern gefürchtet.

Der Tatverdächtige hatte diverse Medikamente bei sich, die er zuvor aus einer Praxis an der Rheinischen Straße gestohlen hatte. Auf den Einbruch aufmerksam hatte eine Anwohnerin gemacht, die ein Scheibenklirren gehört und einen durch ein Fenster kletternden Mann gesehen hatte.

Eine Begutachtung des Tatortes ergab, dass die Scheibe im Erdgeschoss mit einem Stein eingeworfen wurde. Der 26-Jährige äußerte sich nicht zur möglichen Straftat. Da der Betäubungsmittelkonsument über Schwindel und Schwäche klagte, wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Ein Arzt entnahm eine Blutprobe und erklärte den Verdächtigen für nicht gewahrsamsfähig. Nach Abschluss der Maßnahmen am Donnerstag wird er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt