Ein Stein im Design unseres Medienhauses

Nordost-Geschichten

Unser Autor hat in dieser Woche etwas geschenkt bekommen, das er nicht ablehnen konnte. Jetzt ziert es seinen Arbeitsplatz im Homeoffice.

Asseln

, 22.08.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Seit dieser Woche bin ich stolzer Besitzer dieses wunderschönen Steins im Ruhr Nachrichten-Design.

Seit dieser Woche bin ich stolzer Besitzer dieses wunderschönen Steins im Ruhr Nachrichten-Design. © Andreas Schröter

Liebe Leserinnen und Leser,

klar, als Journalist sollte man keine Bestechungsgeschenke annehmen. Mach ich auch nicht. Wobei ich ehrlicherweise zugeben muss, dass mir noch nie jemand goldene Uhren, Ferraris oder Segeljachten angeboten hat.

Jetzt lesen

Aber in dieser Woche habe ich dann doch mal eine kleine Ausnahme gemacht. Die beiden Steine-Bemalerinnen Susanne Weiß aus Asseln und Stefanie Logemann aus Wickede haben mir einen wunderschönen Stein im Ruhr Nachrichten-Design geschenkt. Der ziert jetzt meinen Homeoffice-Arbeitsplatz, an dem ich in Corona-Zeiten meistens meine Artikel schreibe. Ich sage „Dankeschön!“

Machen Sie sich ein schönes Wochenende! Bis nächsten Samstag!

Andreas Schröter

Andreas Schröter © privat

Lesen Sie jetzt