Ein 26-Jähriger wird neuer Geschäftsführer bei Cieslik Gerüstbau

dzCieslik Gerüstbau

Die Firma Cieslik Gerüstbau, die 2009 von dem Firmengründer von Gerüstbau Bönninger aufgekauft wurde, hat einen neuen Geschäftsführer. Christian Bönninger hat viele Pläne.

von Alexandra Wachelau

Brackel

, 30.07.2019, 09:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Cieslik Gerüstbau hat einen neuen Geschäftsführer. Christian Bönninger übernimmt den Betrieb von seinem Vater, Andreas Bönninger. Seit dem 1. Juli ist er Chef von rund 60 Mitarbeitern.

Der 26-jährige Christian Bönninger ist sich bewusst, dass er dennoch nicht ausgelernt hat. „Ich habe meine Ausbildung damals bei Cieslik gemacht, als mein Vater den Betrieb übernommen hat“, sagt er. „Damit konnte ich sofort einsteigen und andere Strukturen kennenlernen. Aber es ist ein langsamer Übergang“, sagt er, „anders würde das auch nicht funktionieren“.

Mitarbeitergewinnung sei dabei einer der Bereiche, in denen er bei Firma Cieslik weiterarbeiten wird. „Wir suchen händeringend Fachkräfte“, sagt er. Vater Andreas Bönninger ergänzt: „Es gibt in Deutschland nur drei Schulen, die eine Ausbildung zum Gerüstbauer anbieten.“ Eine davon liegt in Mengede.

Rüstige Rentner oder kreative Stellenangebote gegen Personalmangel

Ähnlich wie bei Gerüstbau Bönninger möchte Christian Bönninger bei der Mitarbeitergewinnung auf kreative, provokante Werbung setzen. Mit der Überschrift „Jung, planlos & erfolglos“ hat die Firma, die inzwischen von seiner Schwester Nadine Bönninger übernommen wurde, für Aufsehen gesorgt.

Auch für die Firma Cieslik haben die Bönningers schon Werbung geplant. „Wir haben beispielsweise ein Plakat mit dem Spruch ‚Wir suchen keine Schwarzen Schafe‘ entworfen – weil wir keine Schwarzarbeiter annehmen“, sagt Christian Bönninger. Schwarzarbeit sei in der Branche gängig und sogar akzeptiert, so Andreas Bönninger. „Aber wir sind eher ein Fan von festen Mitarbeitern“, sagt er.

Sogar Rentner stellt Bönninger gerne ein. „Mein Kollege, Heinz Kohlmann, ist als ehemaliger Bauleiter eigentlich schon in Rente, aber er kommt trotzdem noch gerne vorbei – und ich habe viel von ihm gelernt“ sagt Christian Bönninger. Auch zur Pflege von LKW und zur Büroarbeit habe er Senioren eingestellt. „Wir suchen auch weiterhin Rentner als Hilfskräfte“, sagt er.

Mit Elektro-Gabelstaplern in die Zukunft

Auch die Digitalisierung überlässt Andreas Bönninger (58), der seinen Sohn noch bei Stammkunden oder besonderen Projekten unterstützt, gerne der jungen Generation. „Der Übergang zur weitgehend papierlosen Arbeit war überfällig“, sagt Christian Bönninger.

Ein 26-Jähriger wird neuer Geschäftsführer bei Cieslik Gerüstbau

Vater Andreas Bönninger, Mutter Carmen Bönninger und der neue Geschäftsführer von Firma Cieslik, Christian Bönninger. © Bönninger

Außerdem möchte er die Firma auf grüne Energie umstellen und hat zwei Elektro-Gabelstapler gekauft. Nach und nach möchte er so alle Gabelstapler ersetzen. Seit zehn Jahren setzt die Firma außerdem auf Solarenergie. „Die Energieumstellung ist notwendig. Vor allem, wenn wir an die Hitze der letzten Woche denken“, sagt er. Mit Wassereis und Arbeiterfreistellung haben Vater und Sohn ihre Mitarbeiter bei Laune gehalten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt