Ehepaar brutal im eigenen Haus überfallen - Polizei sucht nach Zeugen

Raubüberfall Hombruch

Im Rebhuhnweg ist am Montagnachmittag ein Ehepaar brutal in seinem eigenen Haus überfallen worden. Die Polizei Dortmund sucht nach Zeugen der Tat.

von Anika Hinz

Hombruch

, 09.04.2019 / Lesedauer: 2 min

Nach Angaben der Polizei Dortmund hat am frühen Montagnachmittag (8. April) gegen 14.35 Uhr ein bislang unbekannter Mann an der Tür der Senioren geklingelt. Als der Ehemann die Tür vorsichtig einen Spalt öffnete, wurde diese durch eine zweite, bislang ebenfalls unbekannte Person gewaltsam geöffnet. Ersten Aussagen des Bewohners zufolge, haben die mutmaßlichen Täter den Dortmunder daraufhin in seine Wohnräume gedrängt.

Einer der Unbekannten habe den Mann daraufhin gegen eine Wand gedrückt, während der zweite das Haus durchsuchte. Als die Ehefrau die Situation bemerkte und um Hilfe schrie, soll sie einer der Männer geschlagen haben. Nach der Tat flüchteten die beiden unbekannten Männer über die Löttringhauser Straße in nördliche Richtung.

So sollen die Täter aussehen

Weil die Polizei Dortmund auf Hilfe aus der Bevölkerung angewiesen ist, veröffentlichte sie konkrete Täterbeschreibungen. So sollen beide Männer zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und zwischen 25 und 30 Jahre alt gewesen sein. Zudem hätten beide eine Glatze gehabt.

Einer der beiden soll zur Tatzeit eine blaue Jeans, ein hellblaues Hemd und eine randlose Sonnenbrille getragen haben. Der andere trug den Angaben zufolge ebenfalls eine Jeans, aber mit einem dunkelblauen Hemd.

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 13 27 44 1 zu melden.

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Straßen im Dortmunder Süden

Beilstück, Schmandsack, Spörkel – Was hat es mit diesen skurrilen Straßennamen auf sich?