DSW21 verstärkt viele Buslinien für den Schulverkehr

Coronavirus

Mit der Wiederaufnahme des Unterrichts nach den Corona-Schutzmaßnahmen sind auch wieder mehr Schüler in Bus und Bahn unterwegs. DSW21 weitet daher ihr Angebot bei den Bussen aus.

Dortmund

13.05.2020, 13:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Zuge der weiteren Lockerungen der Coronavirus-Schutzmaßnahmen erhöht DSW21 ihre Kapazitäten im öffentlichen Nahverkehr. Bereits am 11. Mai wurde das Angebot der Stadtbahnen verstärkt, nun hat DSW21 auch die Verstärkungen bei den Bussen bekannt gegeben.

Aktuell fahren die Busse im gewohnten Fahrplan. An Schultagen kommen ab dem 18. Mai folgende weitere Fahrten hinzu.

Viele Linien verstärkt

Zwischen 7 und 9 Uhr sowie zwischen 12 und 15 Uhr werde die Taktung auf 16 Buslinien verdichtet - zum Beispiel auf einen 10-Minuten-Takt wo sonst nur alle 20 Minuten ein Bus kam. Diese Verstärkung gelte für die Linien 410, 423, 428, 432, 433, 441, 436, 437, 448, 460, 462, 470, 471, 481, 482.

Auf den Linien 436, 437, 448, 450, 475, 480 werden zudem größere Gelenkbusse eingesetzt, auf der Linie 440 sollen zwei Busse hintereinander fahren.

Die Einsatz-Wagen im Schulverkehr morgens und mittags werden auf insgesamt 19 Fahrzeuge erhöht.

Bis zu den Schulferien

„Wir haben unser Angebot kontinuierlich gezielt verstärkt und bieten nun über 100 Prozent des Angebots vor der Pandemie“, sagt Verkehrsvorstand Hubert Jung. „Damit sind wir für die steigende Zahl an Fahrgästen in den nächsten Wochen gut gerüstet.“

Der aktuelle Fahrplan soll grundsätzlich bis zum Beginn der Ferien beibehalten werden, weitere Anpassungen seien aber möglich.

Lesen Sie jetzt