Alarm in der City

Drogeriemarkt geräumt: Größerer Feuerwehr-Einsatz am Ostenhellweg

Ein Feuerwehr-Einsatz mitten in Dortmunds City dürfte am Mittwochabend für Aufsehen gesorgt haben. Ein Drogeriemarkt am Ostenhellweg ist geräumt worden – der Auslöser befand sich im Keller des Gebäudes.
Dreimal an einem Tag ist die Dortmunder Feuerwehr am Karsamstag (3.4.) wegen eines gas-Alarms ausgerückt (Symbolbild). © dpa

Auch wenn die Dortmunder City im Zeiten des Lockdowns weniger gut besucht ist – dieser Feuerwehr-Einsatz dürfte dennoch für Aufsehen gesorgt haben. Am Mittwochabend (5.5.), gegen 19.30 Uhr, rückten zwei Löschzüge am dm-Drogeriemarkt am Ostenhellweg an. Dabei ging es für einen Löschzug auch direkt über den Ostenhellweg, wie ein Feuerwehrsprecher berichtet.

Wegen einer Verrauchung wurde der Markt geräumt. Wie viele Personen sich dort zum Zeitpunkt der Räumung aufhielten, konnte der Sprecher der Feuerwehr nicht sagen, denn die Räumung hatte parallel zur Alarmierung der Feuerwehr bereits begonnen. „Das verflüchtigt sich dann schnell“, sagt er.

Grund für den Alarm war eine Rauchentwicklung aus dem Keller des Geschäfts. Dort, wo auch der Müll gelagert werde, habe ein Elektro-Gerät überhitzt, sagt der Feuerwehrmann. Um was für ein Gerät es sich genau handelte, war im entsprechenden Einsatzbericht am Abend jedoch noch nicht vermerkt.

Die Feuerwehr schaltete das Gerät stromlos und lüftete das Gebäude. Gegen 20.20 Uhr rückten die letzten Feuerwehr-Kräfte wieder vom Ort des Geschehens ab. „Verletzt wurde glücklicherweise niemand“, sagt der Sprecher auf Nachfrage.

Drogeriemärkte gehören zu den Geschäften, die derzeit trotz Corona-Lockdown öffnen dürfen – unabhängig von der 7-Tage-Inzidenz.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.