Drogen via Drive-In – Polizisten finden beutelweise Rauschgift in Dortmund

Polizei

Vor den Augen von Polizisten hat ein Mann in Dortmund am Montagabend offenbar Drogen verkauft. Als sie den Verdächtigen nach Hause begleiteten, hat ihn ein auffallender Geruch verraten.

Hörde

, 16.06.2020, 11:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Cannabis Drogen Dortmund Polizei

Diese Menge an Betäubungsmitteln hat die Polizei in der Wohnung des Mannes gefunden. © Polizei Dortmund

Beamte der Polizei Dortmund haben am Montagabend (15.6.) in Hörde einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen.

Gegen 19.15 Uhr soll sich an der Piepenstockstraße ein Mann auffällig an einem wartenden Fahrzeug verhalten haben, berichtet die Polizei. Er ging zu dem stehenden Wagen hin, steckte seine Hand kurz ins Fenster und zog sie dann wieder heraus – wie an einem Schalter. Das ließ die Beamten einen Deal vermuten.

Geruch führt Beamten zu weiteren Drogen

Als das Auto kurze Zeit später wieder losfuhr, kontrollierten die Beamten den Mann an der Einmündung Piepenstockstraße/Chattenstaße. Bei dem Verdächtigen fanden sie einen zweistelligen Bargeldbetrag in dealertypischer Stückelung sowie mehrere Druckverschlusstüten mit Betäubungsmitteln.

Jetzt lesen

Der Mann soll keinen Ausweis dabei gehabt haben. Dafür bot er den Polizisten an, gemeinsam seine Wohnung aufzusuchen, die sich in unmittelbarer Nähe befand. Bereits im Hausflur nahmen die Beamten einen stark verdächtigen Geruch wahr.

In der Wohnung des 34-jährigen Dortmunders fanden sie Cannabis und stellten dieses sicher. Die Polizei ermittelt nun wegen des illegalen Handels von Betäubungsmitteln.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt