Drei weitere Todesfälle und zwei Corona-Ausbrüche in Pflegeeinrichtungen

Tägliche Corona-Zahlen

In Dortmund wurden am Dienstag die meisten Corona-Neuinfektionen seit 10 Tagen gemeldet. Außerdem kommen drei weitere Todesfälle hinzu. Auch aus den Krankenhäusern gibt es schlechte Nachrichten.

Dortmund

, 17.11.2020, 17:03 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Stadt Dortmund vermeldet am Dienstag (17.11.) 205 positive Testergebnisse mit dem Coronavirus. Das ist der Höchste Wert seit 10 Tagen. Am 7.11. (Samstag) hatte es zuletzt über 200 Neuinfektionen gegeben (256). Von den 205 Neuinfektionen an diesem Dienstag sind 14 Fälle 8 Familien zuzuordnen.

Außerdem meldet die Stadt an diesem Tag drei weitere Todesfälle, die nach Angaben der Stadt alle ursächlich an Covid-19 gestorben sind.

  • Bei den Verstorbenen handelt es sich um einen 84-jährigen Mann mit chronischen Vorerkrankungen, der am 11. November stationär aufgenommen wurde und am 15. November starb.
  • Weiterhin handelt es sich um einen 85-jährigen Mann, der am 10. November stationär aufgenommen wurde und am 16. November gestorben ist.
  • Der dritte Todesfall ist ein 78-jährigen Mann mit chronischen Vorerkrankungen, der am 19. Oktober stationär aufgenommen wurde und am 16. November gestorben ist.

Besuchsstopp in zwei Dortmunder Pflegeeinrichtungen

Zudem meldet die Stadt Corona-Ausbrüche in zwei Pflegeeinrichtungen im Dortmunder Westen.

Bei der Pflegeeinrichtung St. Barbara wurden 15 Infektionsfälle festgestellt. Hier wurde ein Besuchsstopp verhängt. Gleiches gilt für das Altenheim Volksgarten. Hier wurden 20 Infektionsfälle festgestellt. Beide Einrichtungen befinden sich in Lütgendortmund.

Jetzt lesen

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen am Dienstag insgesamt 7310 positive Tests vor. 4881 Menschen gelten nach Schätzungen der Stadt als genesen, 2381 Menschen sind demnach aktuell infiziert - 58 mehr als noch am Montag.

Deutlich mehr Krankenhaus-Patienten als am Vortag

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den Dienstags-Zahlen 189 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Jetzt lesen

Einen deutlichen Anstieg gibt es zudem bei den stationär behandelten Corona-Patienten. Zurzeit liegen in Dortmund 174 Corona-Patienten in den Krankenhäusern. Das sind 14 mehr als noch am Vortag. Von den aktuell 174 Patienten werden 30 intensivmedizinisch behandelt (keine Veränderung zum Vortag), davon wiederum 24 mit Beatmung (3 weniger als am Vortag).

In Dortmund gibt es damit bislang 33 Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19, weitere 15 mit Covid-19 infizierte Patienten verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt