Drei neue Corona-Fälle in Dortmund – Stadt wartet auf Entscheidungen

Coronavirus

Drei weitere Fälle einer Corona-Infektion sind am Freitag (1. Mai) von der Stadt gemeldet worden. Bei der Zahl der genesenen Patienten gibt es auch erfreuliche Entwicklungen.

Dortmund

, 01.05.2020, 17:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Frau erledigt ihre Einkäufe mit einem Nasen-Mund-Schutz.

Am 1. Mai meldete die Stadtverwaltung Dortmund drei neue Coronavirus-Fälle. © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Trotz Feiertags gab es auch am 1. Mai die aktuellen Corona-Zahlen von der Stadtverwaltung für Dortmund.

Am Freitag seien drei neue positive Testergebnisse hinzugekommen. Seit dem ersten Auftreten des Coronavirus liegt damit die Gesamtzahl aller bestätigten Fälle bei 691.

Aber auch bei den Patienten, die Covid-19 überstanden haben, gibt es Neuigkeiten: Mittlerweile gelten 588 Dortmunder als genesen, acht kamen am Freitag dazu.

Die Anzahl von Menschen in Dortmund, die wegen einer Corona-Infektion stationär behandelt werden müssen, ist gleichgeblieben: Zehn befinden sich auf der Intensivstation, sieben davon müssen beamtet werden.

Laut der Stadtverwaltung ist auch die Zahl der Todesfälle nicht weiter gestiegen – vier Menschen sind bislang in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Stadt warten auf Vorgaben des Landes

Am vergangenen Donnerstag (30. April) ist in einer Telefonkonferenz der Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Ministerpräsidenten der Länder beschlossen worden, die Maßnahmen vorerst zu verlängern, aber auch neue Regelungen für Lockerungen zu finden.

Das sei aber Sache der Länder. Deshalb warte man bei der Stadt Dortmund auf neue Vorgaben im Umgang mit dem Coronavirus.

Lesen Sie jetzt