Online-Bekanntschaft wird für 18-jährige Dortmunderin zum Albtraum

Polizei

Dieses Blind-Date hatte schlimme Folgen: Der vermeintliche Online-Freund einer jungen Frau verwandelte sich in einen Peiniger. Es geht um viel Geld, die Polizei sucht den Mann mit einem Foto.

Dortmund

, 17.11.2020, 15:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine 18-jährige Dortmunderin hat im Juni dieses Jahres einen 22-Jährigen im Internet kennengelernt - jetzt befasst sich die Polizei mit dem Fall. Schon bald habe die junge Frau den Kontakt beenden wollen, da es zwischen ihr und dem 22-jährigen Mann nicht gepasst habe, heißt es in einer Mitteilung der Behörde.

Die Polizei berichtet, dass der Beschuldigte sich allerdings weiterhin bei der 18-Jährigen gemeldet und darüber hinaus nun auch unter Androhung von Gewalt Bargeld gefordert habe.

Jetzt lesen

Die junge Frau war verängstigt und hat den Anweisungen Folge geleistet. Sodass sie dem Beschuldigten von Juni bis August insgesamt einen vierstelligen Geldbetrag übergab.

Polizei fahndet nach Tatverdächtigem

Ende August habe die 18-Jährige laut Polizei dem Dortmunder mitgeteilt, die Zahlungen einzustellen, woraufhin der Tatverdächtige sie zu Boden gestoßen und Drohungen gegen ihre Familie ausgesprochen habe. Erst daraufhin wurde Anzeige bei der Polizei gestellt.

Die Polizei sucht diesen 22-jährigen Tatverdächtigen.

Die Polizei sucht diesen 22-jährigen Tatverdächtigen. Er soll das 18-jährige Opfer erpresst und körperlich angegriffen haben. © Polizei Dortmund

Die Polizei sucht nun nach Zeugen und Hinweisen zu dem Mann. Die 18-Jährige beschreibt ihn als 1,75 Meter groß und von schlanker Statur. Zur Tatzeit hatte er schwarzes, lockiges Haar. Nach Angaben der Betroffenen sprach er Hochdeutsch und soll kurdischer Abstammung sein. Zeugen sind angehalten sich bei der Polizei zu melden unter Tel. (0231) 1 32 74 41.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt