Volksbank öffnet Filialen wieder – aber nicht alle auf einmal

dzDortmunder Volksbank

Nach monatelanger Schließung öffnet die Dortmunder Volksbank ihre Filialen wieder. Geplant ist ein Zwei-Stufen-Modell. Vier Filialen öffnen zuerst.

Dortmund

, 14.05.2020, 10:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Angesichts der zunehmenden Lockerungen im Geschäftsleben plant die Dortmunder Volksbank neben ihren durchgängig geöffneten Hauptstellen in Dortmund, Hamm, Unna, Schwerte und Castrop-Rauxel nun auch wieder ihre Filialen für den Kundenverkehr zu öffnen.

Dies soll in zwei Stufen ablaufen. Ein erster Teil der Filialen wird demnach ab Montag, 18. Mai, geöffnet sein. Die restlichen Filialen folgen nach dem Pfingstwochenende, ab Dienstag, 2. Juni. So lautet der Fahrplan:

  • Filialen, die ab dem 18. Mai 2020 öffnen: Hörde, Hombruch, Asseln, Dorstfeld.
  • Filialen, die ab dem 2. Juni 2020 öffnen: Aplerbeck, Kirchhörde, Lichtendorf, Höchsten, Brackel, Eving, Körne, Vinckeplatz, Scharnhorst, Husen und Lünen-Brambauer (mit dem Einzugsgebiet Brechten).

Volksbank startet mit vier Filialen, um Betrieb zu testen

„Wir beginnen zunächst an vier Standorten, um den Betrieb testen zu können“, sagt Marktbereichsleiter Thomas Kirmse. Sind die Absperrungen richtig? Wie viele Kunden können gleichzeitig in der Filiale sein? Diese und viele weitere Fragen wolle man beim Start in den Blick nehmen. „Wir hoffen, dass wir an alles gedacht haben und auf jeden Fall ab dem 2. Juni in allen Filialen der Betrieb reibungslos laufen wird“, so Kirmse.

Jetzt lesen

Zur Wiedereröffnung der Filialen wurden, so betont die Volksbank, alle denkbaren Maßnahmen zum Gesundheitsschutz getroffen. Dazu zählen unter anderem die Installation von Plexiglas-Aufstellern sowie eben das Einrichten von Abstandszonen.

„Denn eins ist klar“, sagt Martin Eul, Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Volksbank, „der Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unserer Kundinnen und Kunden hat immer höchste Priorität.“ Er ergänzt: „Wenn es Beratungswünsche gibt, können diese nach wie vor in allen Filialen vereinbart werden. Das Gleiche gilt für den Zugang zu Schließfächern.“

Volksbank ist auch unter kostenfreier Rufnummer erreichbar

Bei Fragen erreichen Volksbank-Kunden ihre Filialen wie gewohnt, per E-Mail an mail@dovoba.de sowie telefonisch unter der kostenfreien

Rufnummer 0800 4444 454. Aufgrund der außergewöhnlichen Situation könne es zurzeit noch zu Verzögerungen bei der Beantwortung beziehungsweise zu Wartezeiten kommen, sagt Volksbank-Sprecher Carsten Jäger.

Mit ihren rund 241.000 Kunden ist die Dortmunder Volksbank die größte Volksbank in NRW. Und mit insgesamt 960 Mitarbeitern und einer Bilanzsumme von 7,18 Milliarden Euro (2019) zählt sie auch deutschlandweit zu den größten genossenschaftlich betriebenen Geldinstituten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt