Die Zahl der Waffen in Privatbesitz und insbesondere der kleinen Waffenscheine steigt in Dortmund an. © picture alliance / dpa
Sicherheit

Dortmunder rüsten auf: Zahl der Kleinen Waffenscheine steigt massiv

Die Zahl der festgestellten Straftaten sinkt nachweislich. Dennoch: Nicht alle Dortmunder scheinen sich sicher zu fühlen. Bei der privaten Bewaffnung gibt es einen deutlichen Trend nach oben.

„Das Leben in Dortmund wird immer sicherer“, sagt Polizeipräsident Gregor Lange. Er kann das belegen. Die Zahl der festgestellten Straftaten war 2019 die niedrigste seit mehr als 15 Jahren. Straßen- und Gewaltkriminalität sanken in den letzten zehn Jahren im zweistelligen Prozentbereich. Die Aufklärungsquote von Verbrechen steigt. Doch die Kriminalitätsangst wird offenbar nicht kleiner.

Tausende Schusswaffen legal zugelassen

Mehr Straftaten mit Schusswaffen landesweit

„Keine gute Entwicklung“

Umdenken gefordert

Keine grundsätzliche Erlaubnis zum Mitführen

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Dietmar Seher hat als Korrespondent in Bonn und Brüssel, als Politikchef der Sächsischen Zeitung und in der Chefredaktion der Westfälischen Rundschau gearbeitet. Er wohnt in Dortmund.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.