Dortmunder Paar soll Auto geraubt haben

DORTMUND Eine hochschwangere Dortmunderin (22) und ihr 34 Jahre alter Freund müssen sich seit Donnerstag wegen räuberischer Erpressung vor dem Amtsgericht verantworten.

von Von Martin von Braunschweig

, 17.07.2008, 13:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass das Paar im März 2007 einen Bekannten in dessen Wohnung in Castrop-Rauxel überfallen hat. Die Angeklagten sollen damals die Tür eingetreten und den jungen Mann aufgefordert haben, seinen Autoschlüssel abzugeben. Anschließend sollen sie mit dem Auto geflohen sein. Weit kamen sie dabei jedoch offenbar nicht. Schon nach wenigen hundert Metern geriet das Auto ins Schleudern und prallte gegen eine Mauer und ein Verkehrsschild. Den Grund ermittelte die Polizei später mit Hilfe einer Blutprobe: Der 34-Jährige hatte mehr als 1,6 Promille Alkohol "getankt". Zu Prozessbeginn bestritten die Angeklagten die Vorwürfe vehement. Sie wollen das Auto damals freiwillig erhalten haben. Ob die schwangere Frau also wirklich mit einer Gefängnisstrafe rechnen muss, bleibt vorerst unklar.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt