RTL-Sendung

Dortmunder Dschungelcamp-Kandidatin: „Ich werde euch rasieren“

Die Dortmunderin Christina Dimitriou macht beim diesjährigen Sonderformat des Dschungelcamps mit. Doch wer steckt hinter der schrillen und nicht gerade auf den Mund gefallenen 29-Jährigen?
Die Dortmunderin Christina Dimitriou ist bei der diesjährigen Dschungelshow bei RTL und TVNow dabei, die das "normale Dschungelcamp" ersetzt. © Foto: TVNOW / Frank Fastner

„Temptation Island“, „Ex on the Beach“, „#CoupleChallenge“: Die Dortmunderin Christina Dimitriou hat sich seit 2019 in verschiedensten RTL-Formaten im TV präsentiert – nun zieht es die 29-Jährige ins diesjährige Dschungelcamp. Doch wer ist die Dortmunder Kandidatin überhaupt?

In einem kurzen RTL-Vorstellungsvideo bezeichnet sich die 29-Jährige selbst als durchgeknallt. Auf die Frage, was ihre Mitstreiter über sie wissen sollten, hat sie eine klare Antwort: „Dass ich sehr laut werden kann, dass ich mehr Temperament habe und vielleicht mal wieder weine wie in jeder Show.“

Aber: Wenn Streit entstehen sollte, sollte man nicht mobben, sagt sie. „Ich bin kein Mobbing-Fan – ich würde denjenigen auf jeden Fall unterstützen.“ Laut RTL wurde sie als Kind selbst gemobbt – von zehn Schülerinnen sei sie sogar mal krankenhausreif geschlagen worden, weil sie wohlhabende Eltern habe.

„Ich werde euch rasieren“

Eine klare Ansage hat sie in einem Vorstellungsvideo aller Kandidaten aber trotzdem: „Ich werde euch auf jeden Fall auseinandernehmen, denn ich bin die Beste und werde euch rasieren und ich werde das Ding auf jeden Fall gewinnen.“

Dennoch hat die nicht gerade auf den Mund gefallene Dortmunderin ein bisschen Bammel: „Den größten Respekt habe ich vor Schlangen und Höhenangst.“ Am meisten freue sie sich auf die kleinen Tierchen, sagt sie in ihrem Vorstellungsvideo.

Wichtig ist der 29-Jährigen auch ihr Äußeres: Laut RTL unterzog sie sich mit 21 Jahren einer Schönheits-OP, ließ sich die Nase und die Brüste operieren. Seitdem sie 25 Jahre alt sei, lasse sie sich zudem regelmäßig die Lippen unterspritzen.

Dortmunderin schwer krank

Laut RTL leidet Dimitriou unter der schweren Krankheit Multiple Sklerose. Sie bekomme regelmäßig Schübe, in der sie nichts mehr sehen könne. Die Dortmunderin wisse, dass sie eines Tages erblinden könnte und versuche, so gut wie möglich mit der Krankheit umzugehen.

Anders als sonst findet das Dschungelcamp in diesem Jahr wegen Corona nicht in Australien, sondern als „Dschungelshow“ in Köln statt. Am 15. Januar geht es los – welche Rolle Christina Dimitriou dabei einnehmen wird, können Sie dann täglich ab 22.15 Uhr bei RTL und auf TVNow im kostenpflichtigen Livestream verfolgen.Der Gewinner der Show erhält das Goldene Ticket für das Dschungelcamp in 2022, welches dann wieder in Australien stattfinden soll. Neben diverser Prüfungen für die Camp-Anwärter wird laut RTL auch in jeder Live-Show auf die vergangenen 14 Staffeln zurückgeblickt – ehemalige Dschungelstars sind dabei.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.