Dortmund meldet mit Abstand höchste Corona-Neuinfektionen an einem Tag

Auch Höchststand bei Patientenzahlen

Seit Wochen steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Dortmund - doch so viele neue Fälle wie am Mittwoch hat die Stadt noch nie gemeldet. Das bisherige Allzeithoch wurde weit übertroffen.

Dortmund

, 21.10.2020, 16:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Passanten mit Masken auf dem Westenhellweg

Passanten mit Masken auf dem Westenhellweg © Stephan Schütze (Archivbild)

Erstmals knackt die Zahl der täglichen Corona-Neuinfektionen die 100er-Schallmauer: 102 neue positive Corona-Tests meldete die Stadt Dortmund am Mittwochnachmittag.

Damit wurde das bisherige Allzeithoch von 82 neuen bestätigten Corona-Fällen in Dortmund vom vergangenen Donnerstag (15.10.) weit übertroffen - um fast 25 Prozent, um genau zu sein.

Wie weit verbreitet das Virus mittlerweile in der Stadt ist, zeigt ein genauerer Blick auf die Neuinfektionen: Von den 102 neuen Tests sind lediglich 18 Fälle sieben Familien zuzuordnen. Sieben Fälle sind Reiserückkehrer. Der Rest (77) sind Einzelfälle.

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund Anfang März liegen insgesamt 2990 positive Corona-Tests für die Stadt vor. 2219 Menschen haben die Erkrankung nach Schätzungen der Stadt Dortmund bereits überstanden und gelten als genesen. Die Stadt schätzt, dass derzeit 750 Menschen in Dortmund infiziert sind.

Jetzt lesen

Ebenfalls weiter rasant steigen die Zahlen der Corona-Patienten in Dortmunds Krankenhäusern: Am Mittwoch waren es 57 Menschen - auch das ist ein Allzeithoch. Von ihnen liegen aktuell sieben auf der Intensivstation, drei müssen sogar künstlich beatmet werden. Das ist eine Steigerung von mehr als 100 Prozent im Vergleich zu den Patientenzahlen vom Mittwoch vergangener Woche (27).

„Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 77 betragen“, schreibt die Stadt Dortmund in ihrer Pressemitteilung.

Jetzt lesen

Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – „leichte Abweichungen sind bis dahin möglich“, so die Stadt. Derzeit weist das RKI für Dortmund noch eine Inzidenz von 73,1 auf Basis der Zahlen von Dienstag aus.

In Dortmund gibt es bislang 14 Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19. Weitere sieben mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt