3800 Passagiere am Airport von Flugausfällen und Umleitungen betroffen

Nebel über Dortmund

Das Wetter am 1. Mai hat vielen Reisenden einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nebel führte zu Flugausfällen und Umleitungen. Für Mallorca-Reisende gab es eine besondere Regelung.

Dortmund

, 02.05.2019, 11:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
3800 Passagiere am Airport von Flugausfällen und Umleitungen betroffen

Am Flughafen Dortmund - hier ein Archivbild vom Tower - ist es am Mittwoch zu Flugausfällen gekommen. © Dieter Menne

Wegen des starken Nebels war am Mittwoch zwischen 6.30 und 10.21 Uhr kein Flugverkehr möglich. Das teilte der Dortmund Airport am Donnerstagvormittag mit. Bis zum Abend kam es aufgrund der Wetterbedingungen am Vormittag zu Verspätungen.

„Wir bedauern, dass wir vielen Passagieren am gestrigen Tag aufgrund der Wetterlage nicht wie gewohnt einen reibungslosen Start ihrer Reise ermöglichen konnten. Die vorgesehenen Abläufe in einem solchen Fall – wie das Organisieren von Bussen, die Absprachen mit anderen Flughäfen, etc. verliefen reibungslos, sodass der Flugbetrieb unter den gegebenen Umständen so gut es ging abgewickelt werden konnte“, fasst Flughafen-Chef Udo Mager zusammen.

Mallorca-Passagiere reisten von Köln/Bonn und Düsseldorf

Zehn Flieger, die in Dortmund landen sollten, wurden zu den Flughäfen Köln/Bonn und Weeze umgeleitet. Die betroffenen Passagiere wurden anschließend mit Bussen zum Dortmund Airport gebracht. Insgesamt mussten sechs Flüge gecancelt werden. Die Passagiere mit dem Reiseziel Mallorca wurden mit Bussen zu den Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf gebracht und konnten von dort ihre Reise antreten.

Am Donnerstag lief der Flugbetrieb laut Airport wieder störungsfrei.

Lesen Sie jetzt