Doatmund is Drecks-Bannof mit Zertifikat

dzGlosse: Wenn Sie Günna fragen...

Wenn Sie Günna fragen, hat Günna immer eine ganz eigene Sicht auf die Dinge. Immer ehrlich, immer direkt, immer Dortmund. Thema diesmal: der Dortmunder Hauptbahnhof.

von Bruno "Günna" Knust

Dortmund

, 22.02.2020, 06:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Hömma, Fritz, die Wahl zum dreckigsten Bannof in Europa ging tatsächlich aaaaannnn: Doatmund! Im europäischen Bannofs-Ranking schneidet der Doatmunda Bannof mit nem sehr schockierenden und schlechten Ergebnis ab denn dat Schlusslicht von den inne Untersuchung bewerteten Bannöfe steht bei uns im schönen Ruhrpott.

Wenne mich vorher gefracht hättes dann hättich dir den Doatmund-Sieg vorhergesagt weil sich der Schandfleck ohne Frischzellenkur diesen Titel redlich verdient hat. Sonn Bannof iss eigentlich viel mehr als nur ne Drehscheibe fürn öffentlichen Zugverkehr denn in erster Linie issa ja auch ne Visitenkatte und dat erste Aushängeschild fürne Stadt und den umweltfreundlichen Verkehrsträger Schiene.

Pommes-Bude mit Gleisanschluss

Seit Jahrenden schon hagelt es Kritik von Reisenden und auch imma schon ausse Doatmunda Politik wo bereits unsa unvergessener Günna Samtlebe vom erbärmlichen Zustand der Pommes-Bude mit Gleisanschluss die Nase voll hatte.

Die Deutsche Bahn selbs hat eigentlich noch nie erkannt dat sie ma dringend ne Qualitätsoffensive starten müsste denn bisher hat man den Eindruck dat Fahrgäste eher den täglichen Betrieb stören und darum auf Teufel komm raus so gut es geht verscheucht werden müssen.

Jetzt lesen

Doatmund scheint für die Bahn dat beste Paradebeispiel für erfolgreiche Abschreckung zu sein weil schon der allerkürzeste Aufenthalt dort dein Tagesbedarf an Menschen für den Rest vonne Woche abdeckelt.

Wat ne hässliche Station

Unser Bannof iss und bleibt dat ungelöste Rätsel der Menschheits-Geschichte und er hätte nie im Leben die Chance ma so wie andere berühmte Bannöfe innem tollen Film eine wichtige Rolle zu spielen auch wenna schon echt widda wat vonnem magischen Übbagang wie bei Harry Potter hat.

Ein Ort der Spannung issa in jedem Fall obwohl wir Doatmunda lieber gerne endlich ma ne Kathedrale der Moderne wie ein städtebauliches Highlight im Herzen unsrer Stadt hätten anstelle dieser hässlichen Station der Unannehmlichkeiten oder der Wartehalle des Grauens als Film-Kulisse fürs „Leben am Limit“.

Hömma, Fritz, wir Doatmunda sollten der Bahn nu wirklich ma dicht auffe Pelle rücken und von ihr klipp und klar verlangen: Bauen! Bauen! Bauen! Und fallz sie zum Anfang ersma nur nen Kärcher brauchen würde ich der Bahn meinen pumpen. Prost.

Lesen Sie jetzt