In Parkanlagen wie dem Westpark gilt am Wochenende weiterhin die Maskenpflicht auf den Wegen. © Kevin Kindel
12. und 13. Juni

Diese unterschiedlichen Corona-Regeln gelten am Wochenende in Dortmund

In diesen Tagen kann man in Dortmund ganz schnell den Überblick verlieren. Am Samstag (12.6.) gelten andere Regeln als am Sonntag (13.6.). Hier gibt‘s die Aufklärung.

Schnell hintereinander verändern sich die Corona-Regeln in Dortmund, weil die Stadt ebenso schnell erst den 50er- und kurz danach den 35er-Grenzwert der Inzidenz unterboten hat.

Diese Regeln gelten am Samstag (12.6.):

  • Menschen aus drei Haushalten dürfen sich ohne Begrenzung treffen. Mit negativem Testergebnis können sich zehn Personen aus beliebig vielen Haushalten treffen.
  • Außengastronomie kann ohne Test besucht werden. Innenbereiche öffnen auch, dort gilt aber weiterhin die Testpflicht.
  • Kinos dürfen öffnen, auch bei Konzerten oder Theateraufführungen sind 500 getestete Gäste erlaubt.
  • Kontaktsport ist außen für bis zu 25 getestete Personen erlaubt, kontaktfreier Sport ist außen ohne Begrenzung und ohne Test möglich. Fitnessstudios öffnen wieder. Innen ist kontaktfreier Sport mit Test unbegrenzt möglich, 12 Getestete dürfen drinnen Kontaktsport ausüben.
  • Schwimmbäder, Saunen und ähnliche Angebote dürfen öffnen für Getestete.
  • Private Veranstaltungen sind draußen mit 100 und drinnen mit 50 Gästen möglich, jeweils mit Test. Partys ohne Abstand sind noch verboten.
  • Die Maskenpflicht besteht in ausgewählten Parks und Fußgängerzonen weiterhin.

Diese Regeln gelten ab Sonntag (13.6.) dauerhaft:

  • Menschen aus fünf Haushalten dürfen sich ohne Begrenzung treffen. Wenn sie negativ getestet sind, können sich bis zu 100 Personen treffen.
  • Die Testpflicht für die Gastronomie entfällt komplett, auch für den Innenbereich.
  • Bis zu 1000 Getestete dürfen an Kulturveranstaltungen teilnehmen.
  • Kontaktsport ist auch innen für bis zu 100 Personen erlaubt. Die Testpflicht entfällt.
  • Für Freibäder entfällt die Testpflicht ebenfalls.
  • Clubs und Discotheken können Außenbereiche für maximal 100 Getestete öffnen.
  • Private Veranstaltungen sind draußen für 250 Menschen ohne Test möglich, innen sind 100 Getestete erlaubt.
  • Auch Partys ohne Abstand sind mit Tests wieder erlaubt; draußen für 100, drinnen für 50 Gäste.
  • Die Maskenpflicht besteht in ausgewählten Parks und Fußgängerzonen weiterhin.
Über den Autor
Redaktion Dortmund
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite
Kevin Kindel

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.