Die Kosten explodieren

U-Turm

22,5 statt 6 Mio. Euro allein für die Außensanierung. Was Kritiker immer befürchtet haben, ist nun eingetreten: Die Sanierung des U-Turms wird deutlich teurer als ursprünglich veranschlagt.

DORTMUND

von Von Oliver Volmerich

, 04.11.2010, 05:53 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Dortmunder U wird viel teurer.

Das Dortmunder U wird viel teurer.

Dabei müssen u.a. Gutachten über die positiven Arbeitsplatz-Effekte vorgelegt werden. Zudem gibt es im NRW-Finanzministerium Zweifel, ob die Kostenaufteilung am U-Turm generell zulässig ist. Auch das wird nun geprüft. Die Folge des bereits gestarteten EU-Verfahrens: mehr Bürokratie und noch mehr Kosten. Immerhin geht Kämmerer Jörg Stüdemann davon aus, dass die Förderung generell nicht in Frage steht. Das Verfahren war immer mit der Landesregierung abgestimmt, betonte er auf Anfrage. Ansonsten tröstet Stüdemann die Politik damit, dass es durch die Kostensteigerung bei der U-Turm-Sanierung keine direkte Belastung des ohnehin knappen städtischen Etats für Investitionen etwa in Schulen oder Kindergärten geben wird.  

Denn der U-Turm gehört dem städtischen Sondervermögen. Die fällige Miete für die städtischen Kulturbetriebe steigt allerdings kräftig. Sie fällt mit 2,73 Mio. Euro ab 2012 um rund 800.000 Euro höher aus als ursprünglich veranschlagt. 

Lesen Sie jetzt