Die Karnevalsgesellschaft „Kiek es drin“ trauert um Heinz-Georg Hücker

KG Kiek es drin

Er war Ehrenmitglied und Prinz von 1990: Heinz-Georg Hücker ist am Mittwoch gestorben. „Sein“ Verein, die Karnevalsgesellschaft „Kiek es drin“, trauert um ihr langjähriges Mitglied.

Lütgendortmund

, 23.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Die Karnevalsgesellschaft „Kiek es drin“ trauert um Heinz-Georg Hücker

Heinz-Georg Hücker © Reiner Lahme

„Am Mittwoch ist unser langjähriges Mitglied Heinz Hücker im Alter von nur 62 Jahren verstorben“, schreibt Reiner Lahme, der Vorsitzende und Präsident der Karnevalsgesellschaft (KG) „Kiek es drin“ 1888, in einer Pressemitteilung.

Heinz-Georg Hücker war seit 1984 Mitglied der KG und hat sowohl die Karnevalsgesellschaft als auch den Festausschuss Dortmunder Karneval im Jahr 1990 als Prinz Heinz III. vertreten. „Viele Jahre stellte er für unseren Verein für Rosenmontag Wagen und Zugfahrzeug sowie einen Bauplatz für den Rosenmontagswagen zur Verfügung“, schreibt Lahme weiter. „Auch sonst war Heinz immer für ‚seinen‘ Verein da.“

Heinz Hücker hinterlässt eine Frau und zwei Söhne

Heinz-Georg Hücker sei ein lebensbejahender Mensch gewesen, der immer einen lockeren Spruch auf Lager hatte. „Seine lockere Art und die Weise, wie er mit seinen Mitmenschen umging, machten ihn so beliebt“, schreibt Reiner Lahme. „Wir werden Heinz Hücker immer im Gedächtnis behalten.“

Das Mitgefühl der KG gelte Hückers Frau Elke, seinen Söhnen Maximilian und Jonathan, seinem langjährigen Freund und Mitarbeiter Winfried „Paul“ Lohmann sowie allen Verwandten und Freunden. „Wir werden Heinz am Freitag, 26. April, auf seinem letzten Weg begleiten“, schreibt Lahme. Die Trauerfeier zur anschließenden Urnenbeisetzung findet um 13 Uhr in der Trauerhalle des Friedhofes Lütgendortmund, Keplerstraße, statt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt