Die große Maskerade

MENGEDE "Hier sind doch viele Zelte, in denen wir spielen können." Ganz unbeirrt vom Regen vergnügen sich Carina und Sarah beim 38. Mengeder Ferienspaß.

21.07.2008, 18:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Aufs Trampolin stürzten sich Carina und Sarah als der Regen nachließ.</p>

<p>Aufs Trampolin stürzten sich Carina und Sarah als der Regen nachließ.</p>

Tischtennis, Kicker und Shuffleboard - alles in einem Zelt. "Wir kommen auch in den nächsten Tagen wieder her mit mehreren Freunden", planen die Zwölf- und 13-Jährigen, "hoffentlich ist dann das Wetter besser." Darauf warten auch Gerda Neuhaus, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Mengeder Ferienspaß, und Sonja Carstens, Fachreferentin für Kinder- und Jugendförderung. "Warm, aber nicht heiss, sonst gehen alle ins Freibad", so lautet das Wunschwetter von Neuhaus, "dann kommen viele in den Volksgarten."

Viele haben auch wieder mitangepackt um den Kindern einen Urlaub vor Ort zu ermöglichen. Rund 60 freiwillige Helfer und 15 Jugendamt-Mitarbeiter machen das diesjährige Motto "Die große Maskerade" lebendig. "Venezianische Masken mit Glitzer, Perlen und Federn werden geschminkt, passende T-Shirts und Fächer dazu gestaltet", erzählt Carstens. Natürlich ist das auch ein Angebot unterm wasserabhaltenden Dach, wie auch der Auftritt vom Mengeder Kinderliedermacher Klaus Neuhaus. "Extra dafür heute hergekommen trotz Regen" ist Katja Händel mit ihren zwei Kindern. "Wir sind Mengeder, kennen den Ferienspaß und kommen immer gerne her."

Der Regen lässt nach, die Wiese füllt sich wieder mit Mooncar-Fahrern, Streetkick-Spielern ... KvC

<p>Ganz ruhig saß die siebenjährige Jasmin da, um sich ihr Wunschmotiv aufmalen zu lassen. Ausprobiert hatte sie auch schon die beliebte Bimmelbahn des Mengeder Ferienspaß. von Cieminski</p>

<p>Ganz ruhig saß die siebenjährige Jasmin da, um sich ihr Wunschmotiv aufmalen zu lassen. Ausprobiert hatte sie auch schon die beliebte Bimmelbahn des Mengeder Ferienspaß. von Cieminski</p>

Lesen Sie jetzt