Coronavirus

Deutlich weniger Corona-Patienten am Sonntag in Dortmunds Krankenhäusern

Obwohl die wichtige 7-Tage-Inzidenz am Sonntag in Dortmund steigt, vermeldet die Stadtverwaltung auch positive Nachrichten. In den Kliniken werden aktuell weniger Covid-Fälle behandelt.
Es gibt positive Nachrichten aus den Dortmunder Krankenhäusern. © Oliver Schaper

Die Stadt Dortmund teilt am Sonntag (29.11.) mit, dass 98 positive Testergebnisse hinzugekommen sind. Von diesen neuen Infektionsfällen sind 35 Fälle 16 Familien zuzuordnen.

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 9.230 positive Tests vor. 7.001 Menschen gelten nach Schätzungen der Stadtverwaltung als genesen. Aktuell sind demnach 2.159 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert – 41 weniger als am Vortag.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 166,8 betragen (am Samstag lag der Wert bei 163,5). Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab Mitternacht abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

22 Patienten weniger in den Krankenhäusern

Zurzeit werden in Dortmund 124 Corona-Patienten stationär behandelt (22 weniger als zuletzt), darunter 36 intensivmedizinisch (vier weniger), davon wiederum 25 mit Beatmung (sechs weniger). Weniger stationäre Covid-Patienten gab es zuletzt am 7. November (117).

Insgesamt starben in Dortmund laut Stadtverwaltung 42 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 28 mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten starben demnach aufgrund anderer Ursachen.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.