Der KSV Kirchlinde richtet die Deutsche Meisterschaft der B-Jugend im Ringen aus

Deutsche Meisterschaft

Am Wochenende geht es um die richtige Wurftechnik: Im Auftrag des Deutschen Ringer-Bundes richtet der KSV Kirchlinde die Deutsche Meisterschaft aus. Und das bereits zum zehnten Mal.

Kirchlinde

, 25.04.2019, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der KSV Kirchlinde richtet die Deutsche Meisterschaft der B-Jugend im Ringen aus

Der 14-jährige Calvin Stiller vom KSV Kirchlinde nimmt an der Meisterschaft teil. © KSV Kirchlinde

1993 wurde zum ersten Mal eine Deutsche Meisterschaft beim KSV Kirchlinde ausgetragen. Zuletzt richtete der KSV Kirchlinde 2016 eine Deutsche Meisterschaft aus. An diesem Wochenende ist es bereits die zehnte, die auf Huckarder Boden stattfindet. „Der KSV Kirchlinde hat vom Deutschen Ringer-Bund e.V. die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft der B-Jugend im Freistil übertragen bekommen“, schreibt der Ringerverein aus dem Dortmunder Westen in einer Pressemitteilung.

Die Titelkämpfe der 13- bis 14-Jährigen starten am Freitag (26. April) um 18 Uhr in der Sporthalle Huckarde an der Parsevalstraße. Der Vorsitzende des KSV Kirchlinde, Karl-Martin Dittmann, wird die Meisterschaft gemeinsam mit den Verantwortlichen des Deutschen Ringer-Bundes eröffnen. Nach der Eröffnungsfeier, die musikalisch vom Trommelkorps „Gut Klang“ Kirchlinde begleitet wird, finden die Qualifikationsrunden in allen Gewichtsklassen statt.

Die Finalkämpfe und die Siegerehrung sind am Sonntag

„Am Samstag (27. April) werden die Wettkämpfe mit weiteren Qualifikationsrunden in zwei Abschnitten ab 9.30 und ab 14 Uhr fortgesetzt“, teilt der Ringerverein mit, der die Meisterschaft mit mehr als 80 Helfern organisiert.

Die Finalkämpfe stehen am Sonntag (28. April) ab 9.30 Uhr an. Um Gold geht es ab 11 Uhr, im Anschluss findet die Siegerehrung statt.

Lesen Sie jetzt