Demenz-WG unter Quarantäne: Weitere Corona-Fälle in Pflegeeinrichtung

Coronavirus

Das Gesundheitsamt hat drastische Maßnahmen nach einem Corona-Fall in einer Demenz-WG eingeleitet. Nun wurden weitere positive Fälle in der Pflegeeinrichtung bekannt.

Dortmund

, 20.10.2020, 18:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
In einer Demenz-WG in Dortmund Brechten wurden strenge Maßnahmen zum Stoppen der Infektionskette eingeleitet.

In einer Demenz-WG (Symbolbild) wurden Maßnahmen zum Unterbrechen der Infektionskette eingeleitet. © picture alliance/dpa

In einer Demenz-WG ist es am Wochenende zu einem positiven Corona-Fall gekommen. In ihrem täglichen Corona-Update teilte die Stadt Dortmund am Montag (19.10.) bereits mit, dass Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens in der Einrichtung durch das Gesundheitsamt eingeleitet wurden.

Weitere positive Corona-Fälle in Demenz-WG

Seitdem sind die Ermittlungen durch das Gesundheitsamt fortgeschritten, wie die Stadt am Dienstag (20.10.) vermeldete. Mittlerweile wurden sechs Bewohner und fünf Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus Sars-CoV-2 getestet.

Weiterhin sind 44 Bewohner als Verdachtsfälle in Quarantäne. Für 35 weitere Mitarbeiter, die als Kontaktpersonen ermittelt wurden, wurde laut Stadt eine sogenannte Arbeitsquarantäne angeordnet.

Jetzt lesen

Die Arbeitsquarantäne sieht vor, dass Mitarbeiter zwar arbeiten dürfen, sich danach aber wieder in strenge, häusliche Isolierung begeben müssen. Dies wird häufig bei systemrelevanten Jobs angeordnet.

Weitere Testergebnisse stehen derzeit noch aus.

Lesen Sie jetzt

In einer Demenz-WG in Dortmund wurden am Wochenende mehrere Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. Das hat drastische Folgen für die Einrichtung. Von Anne Schiebener

Lesen Sie jetzt