Was am Montag in Dortmund wichtig wird: Sechs Dortmunder Schulen sind zu

Dortmund kompakt

Weil sie im Zusammenhang mit Corona-Infektionen stehen, hat das Gesundheitsamt mehrere Schulen geschlossen. Außerdem: die Stadt stellt ein Corona-freundliches Ferienprogramm vor.

Dortmund

22.06.2020, 04:25 Uhr / Lesedauer: 2 min
Hier bleibt der Schulhof heute leer: Die Graf-Konrad-Grundschule ist eine von sechs Dortmunder Schulen, die Corona-bedingt schließen muss.

Hier bleibt der Schulhof heute leer: Die Graf-Konrad-Grundschule ist eine von sechs Dortmunder Schulen, die Corona-bedingt schließen muss. © Oliver Schaper (Archiv)

Das wird heute wichtig:

  • Die Stadtverwaltung gibt heute in einer Pressekonferenz bekannt, wie das Ferienprogramm in Dortmund trotz Corona-Pandemie gestaltet werden wird. Wir berichten vor Ort für Sie in Echtzeit in unserem Corona-Liveblog.

Das sollten Sie wissen:

  • Am 13. September steht die Kommunalwahl in Dortmund an – ein neues Stadtoberhaupt und der Rat werden gewählt. Knapp 800 Security-Leute werden die 386 Wahllokale bewachen. Bei der Stadt gibt es eine Befürchtung. (RN+)

  • Die Dortmunder Freibäder dürfen seit Freitag (19.6.) wieder öffnen, dank einer 1,1-Millionen-Euro-Finanzspritze der Stadt für den Corona-Betrieb. Die Bäder bekommen auch gesonderte Gelder für Investitionen und siehe da: Nach 16 Jahren Stillstand sieht es so aus, dass der Sprungturm im Volksbad wohl bald saniert wird. Allerdings nur mit Einschränkungen. (RN+)

  • Die Digitalisierung kehrt in die Dortmunder City ein: Eine neue Smartphone-App soll künftig die Parkplatzsuche in der Innenstadt für Autofahrer erleichtern. Mit dabei sind ein Navi und die Möglichkeit, per App Tickets zu kaufen. Aber auch der Umwelt soll sie helfen. (RN+)

  • Wizz Air möchte künftig mehr Ziele vom Flughafen Dortmund aus ansteuern. Die IHK findet das super – dadurch könne sich der Airport im kommenden Jahr von der Corona-Krise erholen. Aber es gibt auch Gegenstimmen: Kritiker befürchten, dass es dadurch mehr Flughafen-Lärm geben wird. (RN+)

  • Wundern Sie sich nicht, wenn Ihnen heute Nacht das Dortmunder U und andere Gebäude ungewöhnlich rot vorkommen – das hat einen ernsten Grund. Die Aktion nennt sich „Night of Light“, findet in 250 Städten statt und ist eine Art Hilfeschrei. (RN+)

Das Wetter:

Der Wochenauftakt beginnt mit 14 Grad am Morgen. Tagsüber ist es bewölkt, die Temperatur erreicht Höchstwerte bis 24 Grad. Abends verschwinden die Wolken wieder, und es wird nur minimal kühler. Nachts bleibt der Himmel klar und die Temperaturen fallen auf 12 Grad.

Hier wird geblitzt:

Allensteiner Straße, An der Wasserburg, Burgholzstraße, Feldgarten, Im Karrenberg, Lüneburger Straße, Münsterstraße, Neuer Graben, Olpkestraße, Rüdinghauser Straße, Schneiderstraße, Siegenstraße, Weidenstraße, Wittbräucker Straße, Wittichstraße.

Unangekündigte Messungen im Stadtgebiet sind jederzeit möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt