Was am Dienstag in Dortmund wichtig wird: Polizei warnt vor Fahndung in Eigenregie

Dortmund kompakt

Nach dem Tötungsdelikt am Wochenende konnte ein Tatverdächtiger durch einen Social-Media-Aufruf gefasst werden. Außerdem: Betrug bei Soforthilfe, häusliche Gewalt und keine neuen Infektionen.

Dortmund

19.05.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Unionviertel kam es am Wochenende zu einem Mord. Der Täter wurde schnell gefasst – mit Hilfe von Social Media.

Im Unionviertel kam es am Wochenende zu einem Mord. Der Täter wurde schnell gefasst – mit Hilfe von Social Media. © Ruhr Nachrichten (Archivbild)

Das wird heute wichtig:

Das sollten Sie wissen:

  • Gestern gab es zum zweiten Mal in Folge keine bestätigte Corona-Neuinfektion. Die Zahl der Infizierten sank unter 30. Jedoch liegen einige von ihnen immer noch im Krankenhaus. Das ist die Lage vom Montag.

  • Der Staat hat im Zuge der Corona-Pandemie unbürokratisch 9.000 beziehungsweise 15.000 Euro an Solo-Selbstständige und Kleinunternehmer überwiesen. Nun stehen über 100 Dortmunder unter Verdacht, bei der Soforthilfe betrogen zu haben. Wer hat den Staat abgezockt? (RN+)

  • Es wurde befürchtet, dass der Lockdown zu erhöhter häuslicher Gewalt führen werde. Allerdings gab es in Dortmund in den vergangenen Monaten weniger Polizeieinsätze als im Vorjahr. Doch der Schein trügt. (RN+)

  • Nach einem Social-Media-Aufruf wurde ein Tatverdächtiger festgenommen, der am Wochenende einen 41-jährigen Dortmunder im Unionviertel getötet haben soll. Bei der Fahndung in Eigenregie hat die Polizei gemischte Gefühle. (RN+)

Das Wetter:

Am Dienstagmorgen ist es bei 10 Grad bewölkt. Bis zum Abend bleibt es bedeckt, allerdings wird es wärmer. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 15 und 20 Grad. In der Nacht bleiben nur noch vereinzelte Wolken am Himmel und es kühlt auf 10 Grad herunter.

Hier wird geblitzt:

Rote Fuhr, Lohheide, Westholz, Hoher Wall, Vogelpothsweg, Hamburger Straße, An der Palmweide, Derner Straße, Lissaboner Allee, Forsthausstraße.

Unangekündigte Messungen im Stadtgebiet sind jederzeit möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:


Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt