Das Tresenfilmfestival wird wegen des Coronavirus verschoben

Kurzfilm-Festival

Das Dortmunder Tresenfilmfestival muss seine 10. Ausgabe in diesem Jahr nach hinten verschieben. Für Kurzfilm-Fans gibt es aber Ersatz: Filme der vergangenen Festivals sind als Stream zu sehen.

Dortmund

22.04.2020, 17:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Streifen "Von Hunden und Pferden" ist einer der Publikumslieblinge der vergangenen Tresenfilmfestival-Ausgaben.

Der Streifen "Von Hunden und Pferden" ist einer der Publikumslieblinge der vergangenen Tresenfilmfestival-Ausgaben. © RN-Archiv

Wenn Anspruchsvolles und Trash über die Leinwand flimmern und die Kneipen zwischen Kreuzviertel und Hafen zum Treffpunkt der Cineasten werden, dann ist einmal mehr Tresenfilmfestival-Zeit in Dortmund. Allerdings verschiebt sich die in diesem Jahr etwas nach hinten.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie findet die 10. Ausgabe des beliebten Festivals diesmal später als sonst statt. Vom 5. bis 10. Oktober sollen sich die schönsten Kneipen Dortmunds in kleine Kinosäle verwandeln, in denen die besten aktuellen Kurzfilme zu sehen sein werden.

In den vergangenen Jahren hat sich das Festival vom Geheimtipp zum großen Happening gemausert. Im Jubiläumsjahr sollen zehn Locations bespielt werden.

Das Beste aus zehn Jahren

Um die Wartezeit ein wenig zu verkürzen, lässt das Festival-Team nochmal das Beste der bisherigen Auflagen Revue passieren. Nicht auf den Leinwänden der Kneipen, sondern zuhause auf der kleinen Mattschscheibe dürfen die Fans ab Donnerstag (23.4.) um 20 Uhr ein Best-Of-Tresenfilmfestival im Live-Stream genießen.

Rund vier Stunden lang werden gratis über die Facebook-Seite des Festivals kleine und feine Filmperlen gestreamt.

Lesen Sie jetzt