„Das ist hier keine Hundewiese!“ Unbekannter greift Frau (51) auf Friedhof an

Zeugen gesucht

Als eine Frau am Freitagabend mit ihren Hunden Gassi ging, wurde sie von einem Unbekannten tätlich angegriffen. Der Täter konnte unerkannt entkommen. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Dortmund

, 13.10.2019, 14:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
„Das ist hier keine Hundewiese!“ Unbekannter greift Frau (51) auf Friedhof an

Ein Unbekannter griff am Freitagabend eine Frau auf dem Friedhof Oespel an. Die Polizei sucht Zeugen. © Gesine Lübbers (Archiv)

Eine 51-jährige Dortmunderin ist am Freitagabend auf dem Friedhof Oespel angegriffen worden. Offenbar war der Täter so wütend darüber, dass die Frau mit ihren Hunden auf dem Friedhof spazieren ging, dass er handgreiflich wurde. Die Polizei sucht nun nach dem Mann.

Nach eigenen Angaben war die Frau am Freitagabend (11.10.) gegen 19.40 Uhr mit ihren Hunden auf dem westlichen Teil des Friedhofs unterwegs, an der Ewald-Görshop-Straße. Plötzlich sprach sie ein unbekannter Mann an. Er sagte ihr erst, dass der Friedhof keine Hundewiese sei und griff die Frau dann an.

Der Täter floh, als die Frau laut um Hilfe rief. Er lief offenbar über den Friedhof in Richtung der Straße In der Oeverscheidt davon. Die Frau blieb unverletzt.

Polizei sucht nach Zeugen

Wer hat etwas gesehen oder kann weitere Angaben zu dem Unbekannten machen? Der Mann soll rund 1,75 Meter groß gewesen sein. Unter anderem trug er eine schwarze Jack-Wolfskin-Jacke sowie eine dunkle Wollmütze.

Wer einen Hinweis geben kann, ist gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0231/132-7441 zu melden.

Lesen Sie jetzt