Daily Painting: Kleine Bilder einer Dortmunderin ziehen große Kreise

dzNeues Buch

Vor fünf Jahren begann Sonja Neumann ihr Projekt „Jeden Tag ein Bild“. Inzwischen gibt sie selbst Workshops zu dieser Malweise und hat nun auch ein Buch dazu veröffentlicht.

Eichlinghofen

, 23.10.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Vor fünf Jahren hat Sonja Neumann das „Daily Painting“ für sich entdeckt. Täglich malte sie eines dieser kleinen, quadratische Formate, wie sie bei der aus Amerika stammenden Bewegung üblich sind.

Nach einer einjährigen Projektphase nahm sie das „daily“ nicht mehr ganz so wörtlich. Doch noch immer entstehen in ihrem Atelier in Eichlinghofen jede Menge der kleinen, kachelförmigen Bilder.

Zwischendurch malt die Künstlerin auch immer wieder großformatige Bilder.

Zwischendurch malt die Künstlerin auch immer wieder großformatige Bilder. © Martin Plonka

Sie zeigen spielende Kinder und Tierporträts, Figuren am Meer, Stillleben und Alltagsszenen. „Die Kunst, schöne Momente festzuhalten“, steht über Sonja Neumanns Daily-Painting-Blog.

Wie sehr sie mit diesen gemalten Schnappschüssen des Lebens den Zeitgeist trifft, zeigt die Anfrage eines Verlags, ein Buch über Daily Painting zu verfassen.

Ende September ist Sonja Neumanns Bilder-Buch nun erschienen, mit Beispielen aus ihrem Atelier, genauen Malanleitungen und vielen Tipps.

Jetzt lesen

Licht und Schatten, Spiegelungen und Bewegungen sind die Elemente, die die Künstlerin besonders interessieren und die sie in ihrem Daily-Painting-Jahr perfektioniert hat.

Diese Erfahrungen gibt die Künstlerin in ihrem Buch weiter. Und nicht nur dort. Sonja Neumann leitet inzwischen auch Workshops und geht als Dozentin für Artistravel auf Malreisen.

„Als Autodidaktin habe ich den Vorteil, dass ich sehr gut helfen und korrigieren kann, weil ich jeden Fehler selbst schon einmal gemacht habe“, sagt sie.

Das Spiel von Licht und Schatten auf dem Wasser oder auf Körpern zeichnen viele Bilder aus.

Das Spiel von Licht und Schatten auf dem Wasser oder auf Körpern zeichnen viele Bilder aus. © Susanne Riese

Corona treibt zudem derzeit den Ausbau von Online-Workshops voran. Die Kursvorbereitung funktioniert mit einem Video-Briefing, der eigentliche Workshop läuft dann über eine Live-Session bei Zoom. Auch dort vermittelt Sonja Neumann Malen im Daily-Painting-Stil: mutig, locker und leicht.

Viele Anfragen zu ihren eigenen Bildern erreichten sie aus den USA, wo die kleinen Kacheln verbreitet sind. Deshalb hat die Dortmunderin auch ihr Format an die dort gebräuchlichen sechs Inch (15,2 Zentimeter) angepasst.

Jetzt lesen

Das kleine, schnelle Bild bietet in ihren Augen viele Vorteile: „Man verbeißt sich nicht wochenlang in ein großes Format, sondern schafft täglich etwas Abgeschlossenes und damit auch ein Erfolgserlebnis.“

Die Malweise mache einfach lockerer, sagt die 1967 geborene Künstlerin. „Es gibt einem die Möglichkeit, mutiger zu arbeiten. Dann hat man einen leichteren Pinselstrich, weil nicht alles tausendprozentig sein muss.“

Jetzt lesen

Letztlich soll die Kunst vor allem Spaß machen: „Meine Bilder sollen dem Betrachter ein Lächeln aufs Gesicht zaubern“, wünscht sich die Künstlerin.

„Ich habe die Vision, dass Daily Painting auch bei uns eine große Sache wird.“ Ihr Buch könnte dazu beitragen.

Mehr Informationen zum Buch

Sonja Neumann: Daily Painting. Gestalte jeden Tag ein kreatives Kunstwerk. Verlag Christophorus. 96 Seiten, 16,99 Euro.

Lesen Sie jetzt