Die Versorgung von Covid-19-Patienten auf Intensivstationen ist aufwendig. Von 30 Intensivpatienten mussten in Dortmund am Mittwoch 20 beatmet werden. © dpa-Symbolbild
Pandemie

Covid-Intensivstation am Klinikum Dortmund „fast voll ausgelastet“

Die Auslastung der Intensivstationen in Dortmund steigt weiter: Nur noch 23 freie Betten meldete das Intensivregister am Donnerstag. Im Klinikum Dortmund ist die Covid-Intensivstation fast voll.

Es ist eine erwartbare Entwicklung: Mit steigender Inzidenz steigt auch die Zahl der Covid-19-Patienten, die im Krankenhaus versorgt werden müssen. 125 Patienten, davon 30 auf Intensivstationen, meldete die Stadt Dortmund am Mittwoch (14.4.). Eine Woche zuvor waren es noch 93 (23).

Covid-Intensivstationen werden immer voller

Dementsprechend steigt auch die Auslastung der Covid-Intensivstationen – „bei uns im Klinikum, aber auch stadtweit“, sagt Rudolf Mintrop, Geschäftsführer des Klinikums. „Unsere Covid-Intensivstation ist fast unter Vollauslastung“, sagte er am Donnerstagmittag (15.4.). Am Vormittag seien von 18 Betten dort 14 belegt gewesen.

Für ganz Dortmund meldete das Divi-Intensivregister, auf dem tagesaktuell die Kapazitäten der Intensivstationen vermeldet werden, 23 freie Intensivbetten. Von 287 Betten waren am Vormittag 264 belegt.

Geplante Operationen werden weiterhin durchgeführt

Bei den genauen Werten handele es sich aber immer um Momentaufnahmen, die sich mehrmals täglich ändern, so Mintrop. Mal werde ein Patienten wieder auf die Normalstation verlegt, mal bestätige sich ein Verdachtsfall als Covid-19-Fall und werde erst dann auch offiziell als Corona-Fall geführt.

Grundsätzlich sei man aber weiterhin in der Lage, auf die Entwicklung zu reagieren und Kapazitäten entsprechend umzuschichten, um weitere Covid-19-Patienten versorgen zu können. Auch geplante Operationen können noch durchgeführt werden.

Über die Autorin
Redakteurin
1983 im Münsterland geboren, seit 2010 im Ruhrpott zuhause und für die Ruhr Nachrichten unterwegs. Ich liebe es, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und vor allem: zuzuhören.
Zur Autorenseite
Jessica Will

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.