Coronavirus: Zahl der Neuinfektionen in Dortmund steigt wieder deutlich an

Corona-Pandemie

Am zweiten Tag in Folge hat es mehrere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Dortmund gegeben. Zudem nehmen die Zahl der Neuinfektionen und der Inzidenz-Wert wieder zu.

Dortmund

, 29.12.2020, 16:52 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Stadt Dortmund teilt am Dienstag (29.12.) mit: „Heute sind 191 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von diesen 191 Infektionsfällen lassen sich 28 Fälle zwölf Familien zuordnen.“

Damit steigt die Zahl der positiven Fälle enorm an. Zum Vergleich: Am Montag (28.12.) vermeldete die Stadt noch 75 Neuinfektionen, am Tag zuvor 41 Fälle und am Samstag (26.12.) 50 neue Erkrankte. Am Dienstag (29.12.) wurden damit mehr Neuinfektionen gemeldet, als an den drei vorangegangenen Tagen zusammen.

Deutliche Zunahme an Intensiv-Patienten

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 13.665 positive Tests vor. 11.466 Menschen gelten nach Schätzungen der Stadt als genesen. Aktuell sind 2.038 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. 2.191 Personen befinden sich zurzeit in Quarantäne.

Jetzt lesen

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 165,7 betragen. Am Tag zuvor lag der Wert noch bei 133,3. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Zurzeit werden in Dortmund 167 Corona-Patienten (+1 im Vergleich zum Vortag) stationär behandelt, darunter 38 (+7) intensivmedizinisch, davon wiederum 24 (+4) mit Beatmung.

Fünf Todesfälle gemeldet

Die Stadt Dortmund vermeldet: „Bedauerlicherweise wurden dem Gesundheitsamt heute fünf weitere Todesfälle gemeldet.“ Es handelt sich um vier Frauen und einen Mann im Alter von 81 bis 97 Jahren. Drei dieser Personen verstarben ursächlich und zwei begleitend an Covid-19, vier im Krankenhaus.

  • Eine 83-jährige Frau, die am 16. Dezember stationär aufgenommen worden war, starb am 27. Dezember.
  • Eine 93-jährige Frau war am 13. Dezember stationär aufgenommen worden und starb am 24. Dezember.
  • Ein 81-jähriger Mann, der am 16. Dezember aufgenommen worden war, starb am 25. Dezember.
  • Eine 95-jährige Frau, die am 16. Dezember stationär aufgenommen worden war, starb am 26. Dezember.
  • Eine 97-jährige Frau starb am 23. Dezember in einer Senioreneinrichtung.

Insgesamt starben somit in Dortmund 105 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 56 mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten starben aufgrund anderer Ursachen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt