Juki-Treff bringt Kinderzeitschrift in Lanstroper Haushalte

dzCoronavirus

Kinder zu bespaßen, die sich in Corona-Zeiten in den Wohnungen langweilen, ist nicht immer ganz einfach. Der Lanstroper Juki-Treff will dabei nun eine kleine Hilfestellung leisten.

Lanstrop

, 02.04.2020, 10:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein spezielles Angebot für Kinder gibt‘s im April in Lanstrop: Das Team von Conny Bothe im Lanstroper Juki-Treff – und dazu gehören auch Astrid Halfmann und Jens Schmidt – erstellt eine kleine Kinderzeitschrift, die einmal wöchentlich in einer Auflage von 100 Stück erscheinen soll.

Sie wird an Lanstroper Haushalte verteilt, in denen Kinder wohnen. „Wenn wir merken, dass das Interesse größer ist, werden wir die Auflage erhöhen“, sagt Conny Bothe.

So sieht das Titelblatt der Lanstroper Kinderzeitung aus.

So sieht das Titelblatt der Lanstroper Kinderzeitung aus. © Astrid Halfmann

In der Zeitschrift gibt‘s zum Beispiel Basteltipps oder auch Hinweise auf interessante YouTube-Videos. Auch überlege das Team, vielleicht sogar selbst einen YouTube-Kanal zu eröffnen. Finanziert wird diese Aktion aus dem LWL-Projekt „Mitmischer-Streifzüge“, das bis Ende April läuft.

Eine Hilfestellung in schwierigen Zeiten

„Wir wollen den Kindern, die jetzt allein zu Hause sitzen, eine Hilfestellung geben“, sagt Conny Bothe, „außerdem wollen wir zeigen, dass wir noch da sind.“ Die Kinder können ihre Bastelarbeiten an den Juki-Treff schicken, und aus den Ergebnissen sollen im Sommer große Mitmischer-Transparente erstellt werden.

Der Juki-Treff hat übrigens eine weitere Spende über den Verein BB4U erhalten. Vereinsgründerin Regina Bieber und Paul Spielhoff von der Firma Wim Gelhardt waren zu Gast und übergaben drei Outdoor-Sitzsäcke und zwei Outdoorteppiche.

Lesen Sie jetzt