Tägliche Fallzahlen

Corona-Inzidenz sinkt in Dortmund wohl sehr deutlich

Die Dortmunder Corona-Zahlen von Samstag: Verhältnismäßig wenige Neuinfektionen sorgen wohl für ein deutliches Sinken der 7-Tage-Inzidenz. Andere Werte entwickeln sich dagegen weniger positiv.
Immer mehr Schnelltests werden ihn Corona-Testzentren genommen. Basis für die aktuellen Infektionszahlen sind aber nach wie vor PCR-Tests. © dpa

In Dortmund sind laut Stadtverwaltung am Karsamstag (3.4.) insgesamt 41 positive Testergebnisse auf das Coronavirus hinzugekommen. Von den Neuinfizierten lassen sich vier Personen zwei Familien zuordnen, heißt es.

Das hat zur Folge, dass die 7-Tage-Inzidenz in Dortmund zu Sonntag wohl deutlich sinken wird – laut Berechnung der Stadt um einen Wert von fast 20.

Für Samstag weist das Robert-Koch-Institut eine offizielle Inzidenz von 136,3 aus. Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den Samstags-Zahlen auf 117,1 sinken. Der starke Rückgang lässt sich dadurch erklären, dass genau vor 7 Tagen deutlich mehr Neuinfektionen gemeldet wurden (162).

Der tatsächliche Inzidenz-Wert des RKI wird erst ab Mitternacht abrufbar sein und ist von da an verbindlich. Wie immer weist die Stadt daraufhin, dass leichte Abweichungen bis dahin möglich sind.

Negative Entwicklung der Krankenhaus-Zahlen

Aus den Krankenhäusern ist weniger erfreuliches zu berichten, denn die Zahl der stationär behandelten Covid-Patienten steigt am Samstag erneut. Zurzeit werden in Dortmund 83 Corona-Patienten stationär behandelt, das sind 6 mehr als am Vortag. Von den 83 werden 24 intensivmedizinisch behandelt (einer mehr), davon wiederum 14 mit Beatmung (einer mehr).

Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 1487 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 1484 mit britischer Variante (B.1.1.7) und drei Fälle mit südafrikanischer Variante (B.1.351) – erst am Vortag waren zwei neue Fälle mit der südafrikanischen Variante bekannt geworden.

Die Zahl der insgesamt nachgewiesenen Mutationsfälle in der Stadt ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. Die Untersuchung darauf dauert mehrere Tage.

Kein weiterer Todesfall am Samstag

Zurzeit befinden sich in Dortmund 3155 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 21.201 positive Tests vor. 19.419 Menschen gelten nach Schätzungen der Stadt als genesen. Aktuell gelten 1460 Menschen als mit dem Virus infiziert.

Ein weiterer Todesfall ist am Samstag nicht zu vermelden. In Dortmund starben bislang 214 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 108 mit Covid-19 infizierte Patienten verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Lesen Sie jetzt