Corona-Inzidenz in Dortmund wird wohl leicht sinken – andere Werte steigen

Tägliche Fallzahlen

Die Dortmunder Corona-Zahlen von Sonntag (28.3.) enthalten mehrere Positiv-Nachrichten - doch nicht nur. Die geschätzte Zahl der aktiven Fälle hat sich innerhalb eines Monats fast verdoppelt.

Dortmund

, 28.03.2021, 17:10 Uhr / Lesedauer: 2 min

Insgesamt 33 positive Testergebnisse auf das Coronavirus sind am Sonntag (28.3.) in Dortmund hinzugekommen. Von den 33 Neuinfektionen lassen sich laut Stadtverwaltung 23 Infektionsfälle zehn Familien zuzuordnen.

Nach vier Tagen infolge mit dreistelligen Neuinfektions-Zahlen ist das ein vergleichsweise niedriger Wert - zu beachten ist jedoch, dass die Zahl der neu gemeldeten Fälle an Sonntagen in der Regel niedriger ausfallen. Doch auch im Vergleich zum Sonntag vor einer Woche (21.3.) ist die Zahl niedriger, da waren es 46 gemeldete Neuinfektionen.

Jetzt lesen

Daraus ergibt sich, dass die 7-Tage-Inzidenz wohl leicht sinken wird. Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den Zahlen von Sonntag 129,5 betragen - am Samstag liegt der offizielle RKI-Wert bei 130,7.

Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Fünf Tage in infolge ohne Todesfall

Eine weitere positive Nachricht: „Es gibt heute keinen weiteren Todesfall“, teilt die Stadt mit - und das bereits am fünften Tag infolge. Zuletzt waren am 23. März (Dienstag) zwei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet worden. Und auch davor hatte es vier Tage ohne Covid-Tote gegeben.

Jetzt lesen

In Dortmund starben bislang 212 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 108 mit Covid-19 infizierte Patienten starben aufgrund anderer Ursachen.

Zurzeit befinden sich 3.270 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 20.545 positive Tests vor. 18.821 Menschen gelten nach Schätzungen der Stadt als genesen.

Zahl der aktiven Fälle steigt weiter

Aktuell gelten 1.404 Menschen in Dortmund als mit dem Virus infiziert. Letzteres ist eine Steigerung - am Vortag galten 1.395 Menschen als mit dem Virus infiziert. Diese geschätzte Zahl der aktuell Infizierten hat sich innerhalb eines Monats fast verdoppelt - am 28. Februar lag sie noch bei 725.

Zurzeit werden in Dortmund 65 Corona-Patienten stationär behandelt (einer mehr als am Vortag), darunter 21 intensivmedizinisch (zwei mehr), davon wiederum 13 mit Beatmung (einer mehr).

Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 1.027 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 1.026 Fälle mit britischer Variante (B.1.1.7) und ein Fall mit südafrikanischer Variante (B.1.351).

Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle, denn die Untersuchung auf eine Virusvariante dauert mehrere Tage.

Lesen Sie jetzt