Todesfall

Corona in Dortmund: Sinkende Zahlen bei Krankenhauspatienten und Inzidenz

Die Zahl der positiven Corona-Tests in Dortmund geht im Wochenvergleich zurück. In den Krankenhäusern entspannt sich die Lage. Die Meldung über den Tod einer jungen Frau überschattet diese Zahlen.
Das Coronavirus verbreitet sich weiterhin in Dortmund, allerdings nicht mehr so schnell wie noch vor einigen Wochen. © dpa

57 weitere positive Testergebnisse am Freitag (17.9.) lassen den Inzidenzwert in Dortmund auf 86,3 fallen (Vortag 89,9).

Allerdings meldet die Stadt Dortmund die Stadt Dortmund einen weiteren Todesfall. Eine 29-jährige schwangere Frau starb laut Stadt am 15. September ursächlich an Covid-19. „Das Kind wurde laut Krankenhaus per Kaiserschnitt auf die Welt geholt und lebt“, teilt die Stadt mit.

Dies ist der 406. Todesfall in Dortmund seit März 2020, der in Zusammenhang mit dem Coronavirus steht (288 ursächlich/118 nicht-ursächlich).

Zahl der aktuell Infizierten geht zurück

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 32.770 positive Tests vor. 31.226 Menschen gelten als genesen.

Es gibt 1138 aktuell infizierte Menschen in Dortmund – diese Zahl geht seit einigen Tagen zurück.

Ebenfalls sinkend ist die Zahl der Corona-Patientinnen und -Patienten in den Krankenhäusern (von 50 auf 45). Elf Personen werden intensivmedizinisch versorgt, 9 davon mit Beatmung.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.