Fallzahlen in Dortmund

Corona: Dreistellige Zahl an Neuinfektionen – Todesfall im Krankenhaus

Die Dortmunder Corona-Zahlen von Mittwoch: Neben einer hohen Zahl an Positiv-Tests ist auch ein weiterer Todesfall zu vermelden. Laut Berechnung der Stadt steigt die Inzidenz zudem auf über 140.
Die Corona-Zahlen von Mittwoch sind hoch. © Wilco Ruhland (Archiv)

In Dortmund sind am Mittwoch (31.3.) insgesamt 145 positive Testergebnisse auf das Coronavirus hinzugekommen. Das meldet die Stadtverwaltung. Von den Neuinfizierten lassen sich demnach 56 Personen 23 Familien zuordnen.

„Bedauerlicherweise ist heute ein weiterer Todesfall zu vermelden“, teilt die Stadtverwaltung zudem mit. Ein 74-jähriger Mann starb demnach im Krankenhaus ursächlich an Covid-19. In Dortmund starben bislang 214 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 108 mit Covid-19 infizierte Patienten aufgrund anderer Ursachen.

Es ist der zweite Tag infolge mit einem gemeldeten Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus, nachdem zuvor 6 Tage am Stück keiner in der Stadt gemeldet wurde. Am Dienstag war der Tod eines 64-Jährigen bekanntgegeben worden, der ebenfalls in einem Krankenhaus an der Covid-Erkrankung gestorben ist.

Inzidenz-Wert steigt laut Stadt auf über 140

Zurzeit befinden sich 3253 Menschen in Dortmund in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund Anfang März 2020 liegen insgesamt 20.890 positive Tests vor. 19.090 Menschen gelten nach Schätzungen der Stadt als genesen. Demnach gelten aktuell 1478 Menschen in Dortmund als mit dem Virus infiziert.

Auch der Wert der 7-Tage-Inzidenz wird nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wieder steigen. Mit den Zahlen von Mittwoch wird er demnach bei 142,6 liegen. Der im Dashboard des RKI abrufbare offizielle Wert liegt am Mittwoch für Dortmund bei 137,5.

Der tatsächliche Wert des RKI für Donnerstag wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen zur Berechnung der Stadt sind bis dahin möglich.

Über 1300 Mutations-Nachweise

An den Krankenhauszahlen verändert sich an diesem Tag wenig. Zurzeit werden in Dortmund 67 Corona-Patienten stationär behandelt (keine Veränderung zum Vortag), darunter 20 intensivmedizinisch, davon wiederum 13 mit Beatmung (je einer weniger).

Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 1305 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 1304 mit britischer Variante (B.1.1.7) und ein Fall mit südafrikanischer Variante (B.1.351). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle, denn die Untersuchung auf Mutationen dauert mehrere Tage.

Lesen Sie jetzt