Klopps altes Auto: Fanprojekt „Kloppo Car“ macht Tourstopp in Dortmund

BVB

Für den guten Zweck wird der alte Mini Cooper von Jürgen Klopp aktuell durch Deutschland und Europa gefahren. Am Dienstag durfte sich Ullrich Sierau auf dem besonderen Fan-Auto verewigen.

von Marie Ahlers, Daniel Reiners

Dortmund

, 16.06.2020, 20:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wie viele andere Wegbegleiter von Jürgen Klopp verewigte sich auch Ullrich Sierau auf dem "Kloppo Car".

Das "Kloppo Car" ist ein besonderes Projekt von "Wir lieben Fußball" und "Moni's Kloppo Fanclub". © Daniel Reiners

Oberbürgermeister Ullrich Sierau setzt seine Unterschrift vermutlich jeden Tag dutzende Male auf wichtige Dokumente. Am Dienstag (12. Juni) durfte er sich zur Abwechslung mal auf einem Auto verwirklichen.

Ein Auto, das einst niemand geringerem als Jürgen Klopp gehört hat. Heute gehört es jedoch dem Club "Wir lieben Fußball", der sich etwas besonderes für Klopps altes Auto ausgedacht hatte. Aus dem Mini Cooper ist längst ein eigenes Fanprojekt geworden, über und über ist es mit Bildern von Jürgen Klopp und Meilensteinen seiner Biografie beklebt.

Jetzt lesen

Versteigerung in Liverpool für guten Zweck

Am Samstag (13. Juni) wurde das „Kloppo Car“ in Dresden enthüllt und wurde seitdem schon von vielen verschiedenen Wegbbegleitern und Freunden von Klopp signiert. Über Mainz, Frankfurt - und natürlich Dortmund - fährt das Auto schließlich nach Liverpool, wo es versteigert werden soll. Der Erlös kommt verschiedenen sozialen Projekten zugute.

Ullrich Sierau kam am Dienstagabend mit dem Fahrrad zum BVB-Stadion und setzte seine Unterschrift gut gelaunt auf die linke hintere Seite des Autos. Außerdem plauderte er aus dem Nähkästchen, als er von seiner Beziehung zu Jürgen Klopp erzählte: „Wenn ich mit ihm in Interviews sitze, brauche ich kaum zu sprechen - das übernimmt dann er für mich“, erzählte er lachend.

Lesen Sie jetzt