BVB - Schalke: Polizei sperrt beliebten Anreiseweg beim Derby

dzDerby

Die Polizei Dortmund bereitet sich aufs Hochrisikospiel des BVB gegen Schalke vor. Mitte März sollen die Fans strikt voneinander getrennt werden. Unsere Karte zeigt die Wegeführung.

Dortmund

, 28.02.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das 156. Pflichtspielderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 findet am 14. März (Samstag) ab 15.30 Uhr statt. Die Dortmunder Polizei bereitet sich bereits auf einen Großeinsatz mit den mehr als 80.000 Fußballfans vor, darunter voraussichtlich etwa 7000 Schalke-Anhänger. Die Begegnung wird wie in vergangenen Jahren als Hochrisikospiel eingestuft.

In den Westfalenhallen stehen am Spieltag gleich mehrere Messen an. „Aus diesem Grund war es erforderlich, ein spezielles Anreisekonzept für das Bundesligaspiel zu entwickeln“, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Dieses sieht eine durch die Polizei geschützte, räumliche Trennung der Heim- und Gästefans vor.

Beim Heimspiel gegen Freiburg gibt‘s Flugblätter

Die Polizei betont: „Anreisen, die außerhalb dieser gesicherten Bereiche stattfinden, könnten die öffentliche Sicherheit gefährden.“ Daher werden alle Besucher gebeten, die Umsetzung dieses Sicherheitskonzeptes zu unterstützen und über die vorgegebenen Wege friedlich anzureisen.

Die Polizei wird die Fans von Borussia Dortmund bereits am Samstag (29.2.), beim letzten Heimspiel vor dem Derby, über das spezielle Anreisekonzept und die weiteren Sicherheitshinweise mit 10.000 Flugblättern informieren. Diese Informationen können die Anhänger beider Vereine auch über die üblichen Publikationswege des FC Schalke und des BVB erhalten. Die Fußgängerbrücke an der Fachhochschule über die B1 wird erneut gesperrt.

Jetzt lesen

„Wir bauen auf das Verständnis und die Kooperation aller Besucherinnen und Besucher des Revierderbys“, sagt Polizeipräsident Gregor Lange: „Ich wünsche uns allen eine friedliche, harmonische und stimmungsvolle Begegnung, die schon bei der Anreise beginnt. Für Straftäter und Straftaten darf es keinen Platz geben.“

Die Polizei bittet alle Besucher, folgende Hinweise zu beachten:

  • Reisen Sie frühzeitig an. Wenn möglich lassen Sie den eigenen Pkw zu Hause und nutzen das Angebot von Bus und Bahn.
  • Planen Sie bei Ihrer Anreise Wartezeiten bei der Zufahrt zu den Parkplätzen und bei den Einlasskontrollen am Signal Iduna Park mit ein.
  • Beachten Sie, dass die An- und Abreisewege für die bahnreisenden Anhänger des FC Schalke abweichen: So erfolgt die Anreise vom Hauptbahnhof Dortmund mit der U-Bahn zur Haltestelle Remydamm, die Abreise zum Hauptbahnhof von der U-Bahn-Haltestelle Westfalenhallen.
  • Beachten Sie das Glasverbot im Veranstaltungsbereich.

Die Polizei Dortmund hat am Derbytag ab 11 Uhr, ein Bürgertelefon eingerichtet unter 0231-1 32 55 55. Die Behörde informiert über das aktuelle Einsatzgeschehen auch über ihre Facebook- und Twitter-Accounts.

Lesen Sie jetzt