Bunte Fassade wirbt in Westerfilde für Kinderrechte

Fassadengestaltung

Schwarz-Gelb können sich viele als Fassadenfarbe vorstellen, auch Rot und Blau sind beliebt. Nur selten geht es auf den Häuserwänden aber fröhlich bunt zu. Doch das ist ernst gemeint.

Mengede

, 14.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Bunte Fassade wirbt in Westerfilde für Kinderrechte

Die Fassade wurde künstlerisch bemalt. © Frank Rittner

Zuerst war es nur eine sanierungsbedürftige Fassade. Aber dann nutzte Frank Rittner als Eigentümer des Hauses an der Westerfilder Straße 27 das Haus- und Hof-Programm der Stadt Dortmund. Damit nahm eine bunte, ernste Geschichte ihren Lauf.

Künstler hilft Schülern bei den Entwürfen für die Fassaden

Die Stadt Dortmund unterstützt in diesem Rahmen Projekte des Künstlers David Kory, der gemeinsam mit Schülern individuelle Fassaden-Entwürfe macht. Die Schüler und ihr Workshop-Leiter bekamen die exakten Maße der Westerfilder Fassade, zugeschnitten darauf machten sie einen Entwurf zum Thema Kinderrechte, der dann schon mal digital auf der Fassade realisiert wurde.

Das Ergebnis gefiel Frank Rittner gut. Und daher entschied er sich für den Entwurf, änderte sogar die Grundfarbe vom ursprünglich gewünschten Rot auf Gelb, damit die „Straße der Kinderrechte“ noch besser zur Geltung kommt.

Jetzt wünscht sich Rittner, der im gleichen Haus seit vielen Jahren eine Versicherungs-Agentur betreibt, nur noch, dass die Vögel schnell ihre Brut groß haben. Nach Ende der Nistzeit wird die Vonovia bei den benachbarten Häusern die Bäume zurückschneiden. Dann ist die Sicht ganz frei auf die Straße der Kinderrechte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt