Brutale Erpressung um 750 000

31.03.2008, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

750 000 - um diese Summe ging es bei einer brutalen Erpressung im Sommer 2006. Zwei Männer wurden dafür bereits zu je sechs Jahren Haft verurteilt. Gestern begann am Landgericht der Prozess gegen zwei mutmaßliche Komplizen.

Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden Männern (56 und 43) Mittäterschaft vor. Einer der Angeklagten soll den Geschäftsmann ausspioniert und Informationen an die Erpresser weitergegeben haben. Über seinen Verteidiger stritt der Mann gestern alles ab. Er habe lediglich für den Bruder des Geschäftsmannes gearbeitet. Der zweite Angeklagte schwieg gestern zunächst.

Die beiden Verurteilten und ein unbekannter, bewaffneter Dritter hatten ihr Opfer in dessen Wohnung in der Nordstadt aufgesucht, geschlagen und bedroht. 750000 hatten sie gefordert. Geld, das der Geschäftsmann angeblich einem Freund von ihnen schuldete. Die vereinbarte Geldübergabe in einem Lokal in der Innenstadt stürmte dann ein Polizeikommando. Der Geschäftsmann (34) hatte nämlich die Polizei alarmiert. Er trat gestern als Nebenkläger auf. tina

Lesen Sie jetzt