Brennender Rollator verursacht Feuer im Mehrfamilienhaus

Feuerwehr Dortmund

Am frühen Samstagmorgen hat ein brennender Rollator und ein brennender Kinderwagen einen Feuerwehreinsatz in Dortmund-Scharnhorst verursacht.

Scharnhorst

, 09.05.2020, 10:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein brennender Rollator und ein brennender Kinderwagen haben den Hausflur eines Mehrfamilienhauses verraucht und damit zu einem großen Feuerwehreinsatz geführt. Die Bewohner konnten teilweise ihre Wohnungen nicht verlassen.

Gegen 2:45 Uhr wurden die Feuerwehr und der Rettungsdienst in die Brechtstraße nach Dortmund-Scharnhorst alarmiert. Im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses hatten ein Rollator und ein Kinderwagen Feuer gefangen.

Richtiges Verhalten der Bewohner

Ein Trupp mit Atemschutz hat das Feuer schnell mit einem Strahlrohr unter Kontrolle gebracht und somit eine weitere Rauchbildung verhindert.

Die Feuerwehr betont das vorbildliche Verhalten der Bewohner, da sie nicht versuchten, durch den verrauchten Flur ins Freie zu flüchten und in ihren Wohnungen die Maßnahmen der Feuerwehr abgewartet haben.

Um den Rest des Gebäudes vom Brandrauch zu befreien, wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt. Danach kontrollierten die Einsatzkräfte, ob Rauch in die Wohnungen eingedrungen war. Da dies nicht der Fall war, konnten alle Bewohner in ihren Wohnungen bleiben.

Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt, und er konnte nach etwa einer Stunde beendet werden. Es befanden sich Einsatzkräfte der Feuerwache 6 (Scharnhorst) und der Feuerwache 3 (Neuasseln) sowie zwei Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt