Brand reißt Dortmunder mitten in der Nacht aus dem Schlaf

Feuerwehr

Kurz vor 2 Uhr in der Nacht zu Dienstag musste die Feuerwehr nach Lütgendortmund ausrücken. Die Straße In den Breen wurde gesperrt, eine große Drehleiter kam zum Einsatz.

Lütgendortmund

, 03.12.2019, 07:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Brand reißt Dortmunder mitten in der Nacht aus dem Schlaf

An der Straße In den Breen war die Feuerwehr im Einsatz. © Helmut Kaczmarek

Der Notruf ging bei der Feuerwehr um 1.54 Uhr ein. Aus der Straße In den Breen, abgehend von der Provinzialstraße in Lütgendortmund, war ein Wohnungsbrand gemeldet. Vor Ort bemerkten die Einsatzkräfte schnell, dass das Feuer im Keller des Gebäudes ausbrach.

Als die Feuerwehr eintraf, haben sich bereits keine Personen mehr in dem betroffenen Mehrfamilienhaus befunden, heißt es von der Feuerwehr. Ein Trupp rückte zur Brandbekämpfung vor, anschließend wurde das zweigeschossige Gebäude ordentlich gelüftet.

Brand reißt Dortmunder mitten in der Nacht aus dem Schlaf

Über eine Drehleiter verschafften sich die Einsatzkräfte einen Überblick. © Helmut Kaczmarek

Die Brandursache ist am Morgen laut Feuerwehr noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Auch das Nachbarhaus wurde auf mögliche Brandherde kontrolliert.

Jetzt lesen

Nach etwa einer halben Stunde waren die Arbeiten bereits abgeschlossen, alle Anwohner konnten die Nacht in ihren eigenen Wohnungen verbringen.

Allein in der vergangenen Woche kam es in Dortmund zu drei Kellerbränden, die unserer Redaktion gemeldet wurden - jeweils in der Nordstadt. An der Mallinckrodtstraße, der Gronaustraße und der Steigerstraße war die Feuerwehr jeweils in den Abendstunden zwischen 19.30 und 2 Uhr im Einsatz.

Lesen Sie jetzt