Nach Wohnungsbrand: „Das Schlafzimmer brannte komplett aus“

Wohnungsbrand

An der Vorstenstraße in Marten hat es am frühen Donnerstagmorgen (25.6.) in der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses gebrannt. Vier Hausbewohner mussten ins Krankenhaus.

Marten

, 25.06.2020, 10:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Vorstenstraße hat es in einer Erdgeschosswohnung gebrannt.

An der Vorstenstraße hat es in einer Erdgeschosswohnung gebrannt. © Helmut Kaczmarek

Ende Mai wurde die Feuerwehr wegen eines brennenden Sofas in einer Wohnung an der Vorstenstraße alarmiert. Nun musste sie erneut zu einem Brand an der Straße im Ortsteil Marten ausrücken.

Am frühen Donnerstagmorgen (25.6.) gegen 4.30 Uhr kam es an der Vorstenstraße zu einem Brand in der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses. Die Bewohner hatten den Brand rechtzeitig bemerkt und konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen.

„Das Schlafzimmer brannte komplett aus“, teilt Feuerwehr-Pressesprecher Oliver Körner mit. Der sich ausbreitende Rauch habe auch im Rest der Wohnung große Schäden angerichtet. Die Wohnung sei aktuell unbewohnbar.

12 Hausbewohner mussten betreut werden

Insgesamt wurden 12 Hausbewohner aus verschiedenen Nachbarwohnungen durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst betreut. Vier Personen mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung zur weiteren Untersuchung in nahe gelegene Krankenhäuser transportiert werden.

Die Polizei habe bereits die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, so Oliver Körner.

An dem Einsatz an der Vorstenstraße waren die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr aus Marten, Eichlinghofen, Mengede und Lütgendortmund sowie der Rettungsdienst beteiligt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Ein brennendes Sofa hat im Dortmunder Stadtteil Marten zu einem Feuerwehreinsatz geführt, an dem zahlreiche Rettungskräfte beteiligt waren. Ein Rauchmelder verhinderte Schlimmeres.

Lesen Sie jetzt